Zur Startseite
TEST LG P420-N.AE21G
Schmaler Schönling
von Steffen Zierold am Fr, 24.06.2011



13? Nein, 14 Zoll
Einige Zeit ist ins Land gegangen seitdem LG seine letzten Notebooks auf dem deutschen Markt angeboten hat. Die Absage an deutsche Kunden ist nun passé. Jetzt möchte sich der südkoreanische Hersteller standesgemäß zurückmelden. Anfang des Monats wurden gleich mehrere neue Modelle von 12 – 15 Zoll vorgestellt. Orientieren sich diese Geräte im Office oder Einstiegs-Multimediabereich, kann das ebenso angekündigte LG P330 wohl als Nachfolger des schon beinahe legendären LG P310 Tarsia P9500 gehandelt werden.


In diesem Test widmen wir uns aber zunächst dem LG P420-N.AE21G. Das 14-Zoll Notebook ist besonders schmal und geht kaum über die Maße eines 13,3-Zöllers hinaus. Möglich macht dies ein Panel, welches kaum Platz für den Displayrand lässt. Zu den positiven Auswirkungen soll neben den kompakten Abmessungen auch das reduzierte Gewicht zählen.

Aktuelle Angebote (Stand 24.06.2011)
Link: LG P420-N.AE21G bei notebooksbilliger.de - 799 Euro
Link: LG P420-N.AE21G bei cyberport.de - 799 Euro
Link: LG P420-N.AE21G bei amazon.de - 808 Euro

Ansonsten gibt sich das LG als typischer Büroarbeiter ohne besondere Extras. Ein aktueller Intel Core i5-Prozessor wird mit Nvidia Einstiegsgrafik kombiniert. Bereits zu Testbeginn fällt auf, dass auf USB 3.0 ebenso wie auf den im 12-Zöller verbauten Lithium-Polymer verzichtet werden muss. Es bleibt also beim alten 2.0er Standard und dem bewährten Lithium-Ionen-Akku. Was den Käufer sonst noch erwartet zeigt der Test.

LG P420-N.AE21G
Bild: notebookjournal.de/sz
LG P420-N.AE21G mit Netzteil

News: LG: Notebooks für den deutschen Markt
News: 13-Zoll Notebook von LG mit Nvidia GT 555M
Test: LG P310 Tarsia P9500


Datenblatt LG P420-N.AE21G

Link: weitere Details im Datenblatt

- Intel Core i5-2410M (2,30 bis 2,90 GHz)
- 14,0 Zoll Display (Glare; HD-Ready; 1366 x 768 Pixel)
- 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher
- 500 GB Festplatte (5.400 U/min.)
- Nvidia Geforce GT 520M; Intel HD Graphics 3000
- WLAN (b / g / n); Ethernet (1.000 MBit/s); Bluetooth 3.0
- 3x USB 2.0; HDMI; VGA; Kartenleser; Audio Out
- Windows 7 Home Premium 64 Bit
- Akku: 48 Wh/ 4.400 mAh
- Preis: ab 799 Euro im Preisvergleich

Optik und Verarbeitung
Man könnte das LG P420 als dezent und zurückhaltend beschreiben. Aber auch eine Tendenz zum divenhaften wäre dem kleinen Notebook andichtbar. Objektiv betrachtet zeigt sich das LG in einer Kombination aus mattem Weiß und Schwarz. Die Formgebung ist gradlinig bis eckig. Silberne Akzente werden bei der Umrandung des Einschaltknopfes und dem kleinen Logo am Deckel gesetzt. Auffällig ist der schmale Displayrahmen, der nicht einmal Platz für die Webcam lässt. Diese findet sich nun in der linken, unteren Ecke des Deckels.









LG P420 und 13-Zoll-Case
Bild: notebookjournal.de/sz
Das LG LG P420-N.AE21G passt beinahe in ein 13-Zoll-Case

Obwohl LG auf den Einsatz von Aluminium oder eine Magnesium-Legierung verzichtet, werden bei der Verarbeitungsqualität eifrig Punkte gesammelt. Die Handballenauflage zeigt sich gegen Eindellungsversuche resistent. Selbige Bemühungen ignoriert auch die Fläche oberhalb der Tastatur. Während die linke Seitenkante beinahe den Eindruck erweckt, sie wäre mit Stahlträgern verstärkt, können an der rechten Seite leichte Verformungen provoziert werden. Hier ist das optische Laufwerk untergebracht – geringe Stabilitätseinbußen sind normal und in diesem Fall vollkommen unbedenklich. Im Durchschnitt liegt die Stabilität des Deckels. Verwindungen sind bis zu einem gewissen Maße möglich und bei starkem, rückseitigem Druck sind Effekte auf dem Display hervorrufbar. Grund zur Sorge gibt es aber auch hier nicht. Abschließend erntet die Verwindungssteifigkeit des Chassis Lob – volle Punktzahl.


Mängel können auch an der Stabilität der Scharniere nicht ausgemacht werden, dafür werden zum Öffnen des Notebooks und sogar teils bei der Justierung beide Hände benötigt, da sich das Chassis anhebt. Wie nahezu alle am Markt befindlichen Geräte verfügt auch das LG P420 über keine Displayverriegelung, allerdings reicht der Druck, den die Scharniere im geschlossenen Zustand aufbauen aus, um keinen Spalt entstehen zu lassen, es sei denn man transportiert den Begleiter kopfüber.

Eingabe
Die Tastenanordnung der Isolation-Tastatur folgt dem Standardlayout. Eingaben gelingen auf Anhieb flott und sicher. Jederzeit erhalten die Finger genügend Halt auf der rauen Oberfläche, der großzügige Abstand der Tasten verhindert Fehleingaben. Nicht nur Vielschreiber können sich an der stabilen Tastenaufhängung erfreuen, die im Zusammenspiel mit mittlerem Hub und klaren Druckpunkt für ein definiertes Schreibgefühl sorgt. Einzig der Anschlag dürfte etwas mehr gedämpft sein – zuweilen entsteht ein etwas klapperiges Tippgeräusch. In der Fläche gibt das Eingabegerät bei stärkerem Druck leicht nach, dies ist beim Schreiben allerdings nicht zu spüren.


Eine Anmerkung soll noch zur Steuerung der Drahtlosadapter via Fn-Kombination gemacht werden. Der entsprechende Shortcut aktiviert oder deaktiviert immer WLAN und Bluetooth gleichzeitig, was ungünstig erscheint. Änderungen können nur in der zugehörigen LG-Software gemacht werden, die dann aber stets gelten. Möchte der Nutzer mal eben nur das WLAN aktivieren und kein Bluetooth oder andersherum, muss so ein Umweg über die „Hotkey Configuration“ in Kauf genommen werden.

Durch die weit nach unten gerutschte Tastatur fällt die Dimensionierung des Touchpads verhältnismäßig gering aus. Dennoch ist die Navigation problemlos möglich. Ohne sich durch eine Vertiefung oder farbliche Unterschiede von der Handballenauflage abzusetzen, können die Grenzen des berührungsempfindlichen Bereiches durch eine haptisch auszumachende Grenze erfühlt werden. Mit zwei Fingern kann gescrollt, gezoomt und gedreht werden. Die Tastenwippe verrichtet ihren Dienst unauffällig.


Auf der nächsten Seite: Ausstattung / Klang / Display


 


Kommentare zum Artikel ( 5 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: LG P420-N.AE21G - Schmaler Schönling
von froschke am Mo, 27.06.2011 16:31 Uhr

na mal schauen wie gut sich notebooks mit solchen miesen
displays verkaufen und ob sich LG aufgrund geringer
absatzzahlen nicht bald wieder vom deutschen markt
verabschiedet ... P.S. vom design her gefällt mir das
notebook sehr. so unterschiedlich sind die geschmäcker :)
AW: LG P420-N.AE21G - Schmaler Schönling
von Pausenclown am Mo, 27.06.2011 11:25 Uhr

Schade, eigentlich war LG eine ganze Weile einer meiner
Wunschhersteller - dann haben Sie den Deutschlandvertrieb für
Notebooks eingestampft - über die Nachricht, dass es bald
wieder LG-Notebooks bei uns geben würde hab ich mich natürlich
gefreut. Der erste Eindruck fällt aber leider negativ aus. Da
ich derzeit aber sowieso gut genug ausgestattet bin kann ich ja
mal...
AW: LG P420-N.AE21G - Schmaler Schönling
von Necrosis am Fr, 24.06.2011 23:56 Uhr

geht das nur mir so, oder ist das Ding alles andere als
schön? Wenn ich das ansehe, denk ich zuerst an
Plastikklotz... kantig, unförmig, komisch? Würde neben dem
Display auch meine Design-Anforderung nicht erfüllen :D

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
LG P420-N.AE21G
befriedigend
Test vom 24.06.2011


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

verwindungssteifes Chassis
stabile Handballenauflage
gute Tastatur
schmale Abmessungen
geringes Gewicht
ausgewogene Hardware
dunkles und kontrastarmes Display
kein USB 3.0
kein eSATA



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 799 €

Service Hotline
01803 11 54 11 (Euro 0,09/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport