Zur Startseite
HomeTestsGaming bis 16,4" > MSI GT660R-i7468BLW7P
TEST MSI GT660R-i7468BLW7P
"Frag"schiff von MSI auf Podestkurs
von Marco Obendorf am Fr, 27.08.2010



Auf Podestkurs
Auf der CeBit im März präsentierte MSI das neue Spielenotebook-Schwergewicht GT660 erstmals der Öffentlichkeit. Wir berichteten und stellten euch das Notebook in einem kleinen Video vor. Nun hat es der Gamer endlich in die Redaktion geschafft.



Günstig kaufen bei:
MSI GT660R-i7468BLW7P (Cyberport.de) - 1.599 Euro
MSI GT660R-i7468BLW7P (HoH.de) - 1.599 Euro
MSI GT660R-i7468BLW7P (Amazon.de) - 1.633 Euro

Bereits damals ließ die Ausstattung für ein 15,6-Zoll Notebook aufhorchen, ist es doch mit Komponenten bestückt, die sich sonst oft nur in 17-Zoll-Gamern oder teuren 15-Zoll Spielenotebooks wiederfinden.


Wie gut, dass sich daran bis zum Start nichts geändert hat. Unser Testmodell wechselt für 1.599 Euro den Besitzer und liegt damit auf dem Niveau von Gamern wie dem Asus G60/G51, dem Clevo W860CU oder dem Alienware M15x.

Zusätzlich gibt es auch teurere, uninteressantere Varianten vom GT660, welche sich lediglich durch mehr Arbeitsspeicher und größere Festplatten unterscheiden. Der deutliche Mehrpreis ist bei diesen Modellen aber nicht gerechtfertigt – bis zu 2.199 Euro.

In Sachen Ausstattung ist die Gaming-Konkurrenz von Asus, Alienware oder Clevo chancenlos. Für 1.599 Euro bekommen Interessenten unter anderem ein FullHD Display, ein Blu-ray Laufwerk, zwei USB 3.0 Ports, zwei Festplatten im vorkonfiguriertem RAID-Verbund und ein 2.1-Soundsystem. Dazu sollen Hardwarekomponenten wie der Intel Core i7-740QM Prozessor, die 6 GByte DDR3 Arbeitsspeicher oder die Nvidia GeForce GTX 285M Grafikkarte für eine passende Performance sorgen.


Die Zeichen für einen Gaming-Überraschungshit stehen gut, denn MSIs 15-Zoller hat durchaus Chancen eine Top-Platzierung unter den besten 15- und 16-Zoll Gaming-Notebooks zu erreichen.

Ausstattung:
- verspiegeltes 15,6-Zoll FullHD-Display (1920 x1080 Pixel)
- Intel Core i7-740QM Prozessor (1,73 – 2,93 GHz)
- 6 GByte DDR3 Arbeitsspeicher
- Nvidia GeForce GTX 285M Grafikkarte (1 GByte GDDR3 VRAM)
- 2 x 320 GByte Festplatten (5.400 U/min, RAID-Verbund)
- Blu-ray, eSATA, 2xUSB 3.0, Dynaudio-Soundsystem, Turbo-Funktion
- HDMI, Bluetooth, WLAN Draft-b/g/n, 2x USB 2.0, Express Card 54
- Gigabit-LAN (Ethernet), HD Webcam, Multi-Cardreader
- inkl. Spiel Assassins Creed II
- Windows 7 Home Premium 64 Bit
- 9-Zellen Akku (7800 mAh)
- Preis: 1.599 Euro

Optik, Verarbeitung und Eingaben


Bild: notebookjournal.de/on
Beleuchtung am Deckel

Beim Design spalten sich die Gemüter in zwei Lager. Während Hersteller wie Asus beim G73 und dem kommenden 15 Zoll Ableger G53 auf eine dezentere, cleane Optik setzen, packt MSI designtechnisch alles in den 15-Zoller was geht: Dunkler Hochglanzlack, Flächen mit Wabenstruktur in Carbon-Optik, Aluminium-Applikationen und beleuchtete Elemente am Deckel, an der Front und an den Seiten. Dadurch ist es unverkennbar, dass das Hauptaugenmerk des Notebooks auf Gaming ausgelegt ist. Dem Einen gefällt diese Designoffensive, dem Anderen wird es wiederum zu verspielt sein - reine Geschmacksfrage. Die vielen Hochglanzflächen sind anfällig für Verschmutzungen, zum Beispiel durch Fingerabdrücke.

Über den MSI LED-Manager lassen sich die Beleuchtungsmöglichkeiten individuell ein- oder ausschalten. Darüber hinaus können die orangenen LEDs in drei unterschiedlichen Modi leuchten. Beispielsweise zum Takt von Musik oder einfach dauerhaft leuchtend. Die Farbe lässt sich nicht ändern.


Bild: notebookjournal.de/on
Zusatztasten über der Tastatur

Zusätzlich befindet sich in der Leiste über dem Keyboard eine Taste, mit der Nutzer alle beleuchteten Elemente deaktivieren können.


Einen billigen Eindruck macht das MSI nicht. Die verwendeten Materialen und Oberflächen vermitteln Wertigkeit, was bei früheren Gaming-Notebooks der GT- oder GX-Reihe selten der Fall war. Selbige konnten bei der Verarbeitung nicht immer überzeugen. Das ist beim GT660 anders, was aber auch an dem sehr wuchtigen Auftritt des Notebooks liegt. Denn mit 3,4 Kg ist es ein echtes Schwergewicht.

Die massive Unterseite besitzt eine sehr gute Stabilität. So lässt sich beispielsweise die Handballenauflage nur mit sehr starkem Druck zum Nachgeben bewegen. Lediglich die Rückseite des Deckels gibt bei leichtem Druck nach und die Tastatur könnte mittig noch etwas fester sitzen. Bei harten Anschlägen gibt sie geringfügig nach.

Dagegen können die beiden Scharniere überzeugen. Sie sind fest angezogen und haben das Display stets im Griff. Auch an der Beweglichkeit gibt es nichts auszusetzen. Durch die schwere Unterseite lässt sich das Notebook leicht mit einer Hand öffnen.


Das Keyboard mit freistehenden Tasten und separatem Ziffernblock kennen wir vom GE700. Die, für Spieler relevanten, WASD- oder Pfeiltasten sind rot hervorgehoben. Abweichungen vom Standardlayout gibt es nur vereinzelt. So wie bei der rechten Pfeiltaste, welche in den Ziffernblock hineinragt.

An der Größe der Tasten gibt es nichts auszusetzen. Sie entspricht weitestgehend Standardtastaturen. Über den kurzen Abwärtshub dürfen sich Vielschreiber freuen. Dank der guten und leichtgängigen Federung mit ausreichend Feedback sind schnelle Anschläge kein Problem. Wünschenswert wäre noch eine Hintergrundbeleuchtung.

Sehr präzise ist das große Touchpad. Die matte Oberfläche des Pads lässt den Mauszeiger zielsicher und schnell steuern. Multi-Touch, also das Erkennen von mehreren Fingern, unterstützt es jedoch nicht.



Auf der nächsten Seite: Anwendungsperformance

Gehäuse
Verwindungssteifheit GehäusePunkte3
Stabilität HandballenauflagePunkte3
Deckel
Verwindungssteifheit DeckelPunkte2
Scharniere QualitätseindruckPunkte2.5
Scharniere BeweglichkeitPunkte3
DeckelverschlussPunkte3
Eingabe
Schalter, TastenPunkte2
TastaturPunkte2



 


Kommentare zum Artikel ( 59 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: MSI GT660R-i7468BLW7P - "Frag"schiff von MSI auf Podestkurs
von Requiem am So, 19.09.2010 20:44 Uhr

naja soweit ich das gerät jetzt benuzt habe wird die
handballenauflage nicht mehr als handwarm, allerdinsg hab ich
noch keine längere spielesession bzw etwas sehr
leistungsintesives hinter mir. aber 7-8 stunden dauerbetrieb
lassen das gerät nicht großartig warm werden (lief
hauptsächlich zur softwareinstallation und
fesplattenbspielung). Kurz um sehr gute Kühlösung kann...
AW: MSI GT660R-i7468BLW7P - "Frag"schiff von MSI auf Podestkurs
von Larrys am Sa, 18.09.2010 22:25 Uhr

HaWird die Handballenauflage warm oder heiss ? Das kannst Du
doch zumindest sagen, oder ?
AW: MSI GT660R-i7468BLW7P - "Frag"schiff von MSI auf Podestkurs
von Requiem am Mi, 15.09.2010 23:09 Uhr

Habe hier jetzt das testgerät stehen mit einer unterscheidung,
hat die ati karte statt der nvidia karte, kann soweit sagen
dass zumindest die akkulaufziet im idle die der nvidia karte
übertrumpft hatte das gerät heute im eco modus etwa 215 minuten
laufen. dazu ist die grafikkarte ja auch noch stärker. kan nur
sagen top soweit, zur hitze kann ich nicht viel sagen hab...

Kategorie:
Gaming bis 16,4"

Testergebnis
Gaming bis 16,4"
MSI GT660R-i7468BLW7P
sehr gut
Test vom 26.08.2010


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

3D-Leistung
Anwendungsleistung
bester Sound seiner Klasse
Ausstattung (Blu-ray, USB 3.0)
schnelle Festplatten (RAID Verbund)
Stromverbrauch
Displaykontrast
Turbo-Modus = mehr Nachteile als Vorteile



Game Check:
Anno 1404: Venedig :

Battlefield: Bad Company 2:

Bioshock 2 :

Call of Duty: Modern Warfare 2:

CMR: DIRT 2 :

Far Cry 2 :

GTA IV:

Left 4 Dead 2:

Mafia II:

Metro 2033:

World in Conflict:



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1599 €

Service Hotline
01805 / 009777 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
August 2010