Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > Sony Vaio VPC-Z21M9E/B
KURZTEST Sony Vaio VPC-Z21M9E/B
Sony Leichtgewicht mit Dampf
von Maximilian Jopp am Fr, 23.09.2011



Testbericht / Fazit
Vor kurzem testeten wir das Sony Vaio VPC-Z21V9E/B, welches mit einer Intel Core i7 CPU und einer externen AMD Radeon HD 6650M Grafik mit ordentlich Leistung punkten konnte. Dank der Auslagerung mehrerer Komponenten in die Dockingstation, fällt das nur 13,1 Zoll große Chassis äußerst leicht und schmal aus. Mit dem jetzt vorliegenden Sony Vaio VPC-Z21M9E/B ändern sich nur wenige, aber entscheidende Komponenten. Als Prozessor werkelt nun ein Intel Core i5-2410M, der ab Werk mit 2,3 GHz taktet und mittels TurboBoost bis zu 2,9 GHz erreicht. Des Weiteren sind der Arbeitsspeicher auf 4 GByte und der SSD-Speicher auf 128 GByte halbiert worden. Alles in allem beträgt die Ersparnis dabei gut 600 Euro.


Spezifikationen Sony Vaio VPC-Z21M9E/B
- 13,3 Zoll HDready LED Display (1600x900 Pixel, matt)
- Intel Core i5-2410M (2,3 – 2,9 GHz)
- Intel HD Graphics 3000
- 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher (alle Speicherbänke belegt)
- 128 GByte SSD Speicher (zwei 64 GByte SSDs im RAID-0)
- 1x USB 3.0, 1x USB 2.0, VGA, HDMI, Webcam, Cardreader, MagicGate
- Dockingport, WLan a/b/g/n, Bluetooth, UMTS, GBit-Lan
- im Lieferumfang: Dockingstation mit DVD-Laufwerk (AD-7690H) und AMD Radeon HD 6650M Grafik


Bild: notebookjournal.de/mj
Dockingstation vorn

Die Leistung, die das Gerät in Verbindung mit der Dockingstation abliefert, ist gut, wird jedoch vom Prozessor ausgebremst. Zwar punktet der Verbund in synthetischen Benchmarks praktisch gleich wie das Vaio VPC- mit Intel Core i7, in World in Conflict jedoch sind geringere FPS aufgrund des schwächeren Prozessors zu bemerken. Neben der guten 3D-Leistung, die die Dockingstation mitbringt, erweitert sie das Notebook um ein DVD-Laufwerk und noch zusätzliche Anschlüsse. Die Dockingstation selber wird nicht per Dockingport, sondern über USB 3.0 angebunden.


Ein großer Vorteil der Auslagerung von Anschlüssen, der dedizierten GPU und dem optischen Laufwerk, ist die enorme Gewichtsersparnis im eigentlichen Notebook. Gerade einmal mit 1150 Gramm schlägt das Sony Vaio VPC-Z21M9E/B zu Buche. Aber auch in anderen Faktoren gefällt das Chassis sehr. Die Bauweise ist äußerst schlank und robust. Obwohl der Displaydeckel recht dünn ist, lässt er sich nur minimal verwinden. Die dünne Aluminium Base-Unit gibt sogar nur unmerklich nach. Ein Mangel, den aber viele Sony Vaio Chassis aufweisen, sind die recht scharfen Ecken und Kanten.


In das sehr schlanke mattschwarze Chassis ist eine Chiclet Tastatur mit großen Tasten eingefasst. Die flachen Tasten haben einen äußerst kurzen und zugleich festen Druckpunkt, was unter Umständen gewöhnungsbedürftig ist. Das Touchpad, das verschiedene Multifinger-Gesten unterstützt, fällt noch in einer guten Größe aus und reagiert einwandfrei.


Bild: notebookjournal.de/mj
Oberseite / Tastatur

Im Idle-Betrieb messen wir an Ober- und Unterseite 35,2 °C und 35,1 °C. Die Lautstärke der Kühlung erreicht hierbei praktisch unhörbare 29,8 dB(A) – bei Akkubetrieb mit Stromsparmodus sogar nur 23,3 dB(A). Unter Last bleibt die Abwärme bei angenehmen 36,5 °C an der Oberseite und 38,7 °C an der Unterseite. Die Geräuschkulisse ertönt jedoch dann mit hörbaren 46,6 dB(A).


Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Idle Oberseite


Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Idle Unterseite

Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Last Oberseite

Bild: notebookjournal.de/mj
Temp. Last Unterseite

Das Display lässt keinerlei Wünsche übrig. Eine grandiose durchschnittliche Helligkeit von 277,6 cd/m² liefert das Panel ab. Da es auch matt ist, kann das Sony Vaio VPC-Z21M9E/B ideal für den Outdoorgebrauch genutzt werden. Für wirklich überzeugende Farben sorgt der sehr gute Kontrast. Das Kontrastverhältnis beträgt bei maximaler Helligkeit ganze 864,7:1 – bei 100 cd/m² ebenso gute 833,3:1. Die Blickwinkel sind von allen Seiten aus sehr stabil.


Fazit
Sony liefert mit dem Vaio VPC-Z21M9E/B einen sehr mobilen 13 Zoller ab. Dank sehr leichtem und schlankem Chassis sowie guten Akkulaufzeiten von 587 Minuten (9:47 h) im Leerlauf und 218 Minuten (3:38 h) unter Last, ist das Sony Vaio VPC-Z21M9E/B ein idealer Begleiter.

Für die gewisse Leistung ist ebenfalls gesorgt. Die leistungsstarke Dockingstation ermöglicht in den heimischen vier Wänden ordentlich 3D-Leistung – leider bremst der Intel Core i5 ein wenig.

Mit dem Preis von momentan 2177 Euro (Stand 22.09.2011) verlangt Sony jedoch viel und wird für viele nicht erschwinglich sein.

Aktuelle Angebote (22.09.2011):
Sony Vaio VPC-Z21M9E/B (notebook.de) - 2210 Euro
Sony Vaio VPC-Z21M9E/B (amazon.de) - 2219 Euro
Sony Vaio VPC-Z21M9E/B (notebooksbilliger.de) - 2229 Euro
Sony Vaio VPC-Z21M9E/B (redcoon.de) - 2229 Euro



Auf der nächsten Seite: Benchmarks


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
Sony Vaio VPC-Z21M9E/B
sehr gut
Test vom 22.09.2011


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

mattes und sehr kontrastreiches Display
sehr leise im Idle
mit SSD Raid sehr schnell
äußerst leicht und schlank
spitze Ecken und Kanten
laut unter Last
bei Last heiße Luft aus Lüftungsschlitzen



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 2177 €

Service Hotline
01805 / 776776 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport