Zur Startseite
HomeTestsOffice > Acer Extensa 5230-571G16
TEST Acer Extensa 5230-571G16
15-Zoll Preisknüller unter 400 Euro
von Stefan Trunzik am Fr, 20.02.2009



Zielgruppe, Verarbeitung & Eingabegeräte
Mit dem Extensa 5230 schickt Acer eines seiner günstigsten Business-Modelle ins Rennen um den preiswerten Netbook-Ersatz. Für unsere Konfiguration mit Versionsnummer „571G16“ bezahlen wir auf dem deutschen Markt lediglich 389 Euro mit Windows Vista Basic. Wer sich für ein Linux-Betriebssystem entscheidet, kommt sogar mit 338 Euro aus. Im Preisrahmen von 300 bis 400 Euro finden wir derzeit keinen weiteren 15-Zoller, der so günstig angeboten wird.


Ausstattung:

- Intel Celeron M575 (2,0 GHz)
- 1 GByte DDR2-Arbeitsspeicher
- 160 GByte SATA-Festplatte (5400 rpm)
- Intel GMA X4500 onBoard-Grafik
- 15,4-Zoll WXGA-TFT (1280x800 Pixel)
- DVD, WLAN, Kartenleser, 3x USB, VGA, LAN/Modem
- Windows Vista Basic

Ähnlich wie beim Schwester-Gerät Acer Extensa 5220 gibt sich das Design unseres Testmodells schlicht. Durchgängig arbeitet der Hersteller mit einer gräulich mattierten Oberflächenstruktur. Ein Kontrast-Highlight wird lediglich durch eine Aluminium-Umrandung des Touchpads sowie eine Glossy-Leiste über den Lautsprechern gesetzt.


Bild: notebookjournal.de/ST
Tastatur für Vielschreiber

Handballenauflage und Arbeitsumgebung geben sich mit einer guten Festigkeit. Lediglich über dem DVD-Laufwerk gibt das Gehäuse etwas nach und lässt sich wenige Millimeter eindrücken. Der Schreibkomfort der QWERTZ-Tastatur wird dadurch jedoch nicht beeinträchtigt. Ein optimaler Druckpunkt und kurzer Hub der Tasten garantiert auch Vielschreibern Durchhaltevermögen.

Das Touchpad bedient sich durch eine teflonartige Beschichtung schnell und präzise. Leider reagieren die dazugehörigen Tasten etwas schwergängig und lassen keinen hochwertigen, leisen Klickton entstehen. Doch die Anforderungen an ein 400 Euro Office-Book, wie dem Acer Extensa 5230, liegen nicht annähernd so hoch, wie wir sie an ein Notebook für über 600 Euro stellen.


15,4-Zoll misst das WXGA-Panel – die Verarbeitung zeigt sich von einer positiven Seite. Deckelsteifheit und Scharniere erledigen ihren Job gut und versichern Halt in allen erdenklichen Aufklappwinkeln. Gespart wurde an den Kunststoff-Abdeckungen der Scharniere, welche etwas locker aufsitzen. Ein Manko über welches wir im Preis-Leistungs-Verhältnis ebenfalls schnell hinwegsehen können.


Auf der nächsten Seite: Leistung & Anschlüsse


 


Kommentare zum Artikel ( 3 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: 15-Zoll Preisknüller unter 400 Euro
von Tommi84 am Sa, 21.02.2009 20:41 Uhr

Naja, wenn Du mit Lenovo IBM Qualität die ältere Plattform
meinst, dann schon. Ansonsten ist das Acer ja im Test gut
weggekommen...
AW: 15-Zoll Preisknüller unter 400 Euro
von Fin am Sa, 21.02.2009 10:48 Uhr

Und für 429 Euro
([URL=http://geizhals.at/deutschland/a358638.html]Link[/URL])
(oder 10% mehr) bekommt man - Lenovo IBM Qualität - Pentium
Dual-Core T2390 2x 1.86GHz - 2GB RAM - 250GB Platte - 4x
USB 2.0/FireWire/Modem/LAN/WLAN 802.11abg/Bluetooth Aber
wenn man die "magische" 400-Euro-Grenze knacken will, hat man
leider das Nachsehen... :) Schönes WE, Fin
AW: 15-Zoll Preisknüller unter 400 Euro
von Tommi84 am Fr, 20.02.2009 21:37 Uhr

Interessant wäre wie sich die Konfiguration des ähnlichen Acer
Extensa 5630Z schlägt. Bei diesem gibt es ebenfalls für knapp
400 Euro einen, wahrscheinlich stärkeren, Core Duo T3200 (bzw.
andere vergleichbare T-Modelle) sowie 2 GB Ram. Das Chassis
scheint dabei das selbe zu sein. Für den Preis ist das
Notebook wirklich geschenkt...

Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Acer Extensa 5230-571G16
befriedigend
Test vom 20.02.2009


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Preisknüller
solide Vista-Leistung
Geräuschentwicklung
wenig Anschlüsse
Akkulaufzeit



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
389 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Januar 2009