Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > MSI X340-SU3523VHP (white)
TEST MSI X340-SU3523VHP (white)
Breitbild-Flunder X340 von MSI
von Sebastian Jentsch am Di, 12.05.2009



Slim-Wunderwaffe für Consumer?
„MSI X-Serie – 16:9 Breitbild, LED-Display und flach wie eine Flunder“ – so titelt MSI über seine neuste Slim-Wunderwaffe für Consumer. Schaut aus wie ein MacBook Air, hat mehr Anschlüsse als ein solches – kostet aber 700 Euro weniger. So in der Art wünscht sich MSI sicher die Wahrnehmung seines 900 Euro teuren 13.4-Zollers X340.

Ansicht Deckel
Bild: notebookjournal D/C
Slim-Wunder für 900 Euro?

Der Preis ist definitiv ein Argument für das optisch gelungene 1.3 Kilogramm Subnotebook. Jedoch fragen sich die Tester, können auch die Verarbeitung und die Laufzeit den hohen Mobilitätsansprüchen gerecht werden?

MSI bereitet dafür den Weg und wählt den abgespeckten Intel ULV-Prozessor SU3500. Typischerweise sind die Intel ULV-Prozessoren deutlich leistungsstärker als Intels Netbook Prozessor Atom. Nicht aber in diesem Fall, da es sich beim SU3500 um einen Single-Core handelt. Mehr dazu in der Rubrik Leistung.

Konfiguration Slim-Notebook MSI X340-SU3523VHP (white)
- Intel Core 2 Solo SU3500; Intel GM45 Chipsatz
- 2 GByte DDR2-Arbeitsspeicher
- Intel X4500 Grafik
- 250 GByte SATA-Festplatte
- 13.4-Zoll TFT (1366x768 Pixel, 720p)
- Bluetooth, WLAN Draft-N
- 3x USB, VGA, CardReader, LAN, HDMI, CardReader
- 1.34 Kilogramm
- zirka 900 Euro

Link: Details im Datenblatt MSI X340-SU3523VHP

Slim Style
Wird alles was dünn ist ein Renner? Betrachten wir zuerst die optischen Facetten des MSI X-Slim 13-Zollers. Die Form erinnert tatsächlich 1:1 an das MacBook Air. Das Chassis (Unterseite) wird zu den Seiten und der Front hin extrem dünn, fast schon scharfkantig.

X340 geschlossen
Bild: notebookjournal D/C
MSI X-Slim X340: Das lässt sich sehen, X340 geschlossen

Im geschlossenen Zustand schließen Deckel und Unterseite exakt aufeinander ab (kein Spalt). Dies führt einerseits zu einem wohlgeformten Eindruck, andererseits aber zu Schwierigkeiten beim Öffnen.

An der Front sind Chassis und Deckel zwar etwas versetzt, dennoch sind die Tester zum Einsatz der Fingernägel beim Öffnen gezwungen. Der Deckel schließt nämlich so gut ab, wir benötigen deutliche Kraft, um die Verbindung wieder zu lösen.

scharfe Kanten
Bild: Notebookjournal/SJ
Flaches Chassis mit "scharfen" Kanten









Das Gehäuse, wenn die Tester versuchen es zu verziehen, gibt sich fest und steif. Dennoch entdecken wir Makel bei der Verarbeitung. Die Fläche der Handballenauflage sitzt von oben auf dem Gehäuse. An der Front lässt sich diese Platte leicht anheben, wobei ein Spalt erzeugt wird.

Das Scharnier ist schwergängig, den Deckel müssen die Tester also mit beiden Händen öffnen. Bei Zug- oder holperigen Autofahrten wird die nachwippende Anzeige stören.

Scharnier
Bild: notebookjournal D/C
Das Scharnier hat den Deckel im Griff, jedoch wippt es stark nach

Das Netzteil kommt leider in der unpassenden Farbe schwarz daher. Hier hätte MSI in diesem Preissegment etwas mehr Sorgfalt walten lassen können. Bspw. Dell zeigt, dass flache Notebooks auch flache Netzteile haben können.


Auf der nächsten Seite: Power satt dank Intel ULV Prozessor?


 


Kommentare zum Artikel ( 1 Antwort )
Zur Diskussion im Forum

AW: Breitbild-Flunder X340 von MSI
von sugoi am Do, 09.07.2009 14:02 Uhr

Cooler Bericht zu einem interessanten Gerät, danke :) Die
Angabe zu 3 USB Ports(auch im Datenblatt) hat mich ein bisschen
verwundert, weil ich auf den Fotos nur 2 gefunden habe und auch
zahlreiche andere Testberichte nur 2 USB Ports für den MSI X340
angegeben haben. Seid ihr euch da sicher?

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
MSI X340-SU3523VHP (white)
befriedigend
Test vom 12.05.2009


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

geringes Gewicht
hohe TFT Helligkeit
Anschlüsse z.B. HDMI
schlechte Kontraste
geringe Laufzeit
geringe Leistung



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 950 €

Service Hotline
01805 / 009777 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Mai 2009