Zur Startseite
TEST LG S210-K.CBMAG
Kleines Chassis, große Leistung
von Robert Tischer am Fr, 15.01.2010



Fazit: Leistung vs. Akku
Wer ein kleines Notebook mit einer Prozessorleistung wie bei den Großen sucht, sollte einen Blick auf das LG S210 werfen. Der Intel Core 2 Duo T9550 ist zwar einer der letzten Prozessoren aus der vor kurzem abgelösten Core 2-Generation von Intel. Doch die Leistungswerte setzen neue Bestmarken in unserer Subnotebook-Kategorie. Auch die Grafikkarte ist nicht mehr auf dem aktuellsten Stand. So fehlt der Nvidia Geforce 9300M GS die vollständige CUDA-Unterstützung, mit der die aktuellen Nvidia-GPUs als Co-Prozessor eingesetzt werden können. Dennoch ist die HD-Unterstützung gegeben und ältere Spiele sind mit reduzierten Einstellungen durchaus spielbar.


Die Hardwarekomponenten haben wir bisher nur in 13-Zoll Notebooks testen können. Ein 12,1-Zoller, wie das LG S210, musste bislang mit Strom sparenden Prozessoren wie der SU-Serie oder gar den sehr langsamen Atom-CPUs von Intel auskommen. Den Einbau der schnellen Hardware in das kleine S210 lässt sich LG gut bezahlen. Zurzeit ist das Subnotebook für knapp 1000 Euro erwerbbar. Andere 12-Zoller mit schwächerer Hardware sind bereits für ein Drittel des Preises zu haben.

LG S210: Spiegelndes Display
Bild: noteboookjournal.de/MM
LG S210: Spiegelndes Display

Das Display gehört nicht zu den Stärken des LG S210. Mit einer Leuchtstärke von 166 cd/m² im Schnitt ist es für Innenräume ausreichend, aber für einen Außeneinsatz fehlt dem Lenovo-Panel die Kraft. Auch mit dem schlechten Kontrastwert von nur 99:1 kann das Display nicht punkten.

Im Vergleich zu 11- bis 13-Zoll Notebooks glänzt das LG S210 nicht mit langer Akkulaufzeit. Die schnelle Hardware macht dem Akku das Leben schwer und beendet den mobilen Einsatz nach drei bis vier Stunden. Top-Subnotebooks halten doppelt so lange durch, müssen dafür aber auf Rechenleistung verzichten.

LG S210: externer DVD-Brenner
Bild: noteboookjournal.de/MM
LG S210: externer DVD-Brenner

Mit einer Top-Verarbeitung und schnellen Hardwarekomponenten kann das LG S210 überzeugen, vor allem im Zusammenhang mit der geringen Gehäusegröße. Wer ein kleines Notebook mit großer Leistung sucht, kommt am LG S210 kaum vorbei, muss sich dafür mit einem schlechten Display und einer kurzer Akkulaufzeit zufrieden geben.



Auf der nächsten Seite: Benchmarkvergleich LG S210


 


Kommentare zum Artikel ( 2 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Kleines Chassis, große Leistung
von noplan am Sa, 16.01.2010 15:07 Uhr

[QUOTE]97:1[/QUOTE] Wow. Ist das evtl. der niedrigste Wert,
den ihr jemals beim Testen gemessen habt? Quasi ein Rekord? ;)
Was ein gutes Display ausmacht, weiß ich, seit ich mein
altes Acer durch ein MacBook Pro ersetzt habe.
AW: Kleines Chassis, große Leistung
von EAPOCS am Sa, 16.01.2010 00:40 Uhr

Etwas betagtes Notebook.

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
LG S210-K.CBMAG
befriedigend
Test vom 15.01.2010


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

sehr gutes Leistungsgewicht
stabile Verarbeitung
angenehme Eingabegeräte
verhältnismäßig dunkles Display
schlechte Helligkeitsverteilung
lauter Lüfter unter Last



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter-Preis
969 €

Service Hotline
01803 11 54 11 (Euro 0,09/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport