Zur Startseite
HomeTestsAngetestet > Samsung X120
TEST Samsung X120
Neuer Intel U7300 im Samsung X120
von Robert Tischer am Fr, 11.09.2009



Leise und kühl
Nach der Samsung Pressekonferenz auf der IFA in Berlin haben wir uns das Samsung X120 genauer angeschaut. Der Windows Task-Manager machte uns auf den verbauten Prozessor Intel Core 2 Duo U7300 aufmerksam. Wir wollten wissen, was es mit der CPU auf sich hat und zückten unseren Benchmark-Stick.



Datenblatt Samsung X120
- Prozessor: Intel Core 2 Duo U7300 (1,3 GHz)
- Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3
- Display: 11,6-Zoll-HD (1366 x 768)
- Festplatte: 160 GByte (5400 rpm SATA)
- Int. Grafik: Intel GMA 4500MHD
- Netzwerk: 802.11a/b/g/n konform, Bluetooth 2.1
- Anschlüsse: 3-in-1-Kartenleser (SD, SDHC, MMC), 3 USB 2.0, HDMI, Kopfhörer, Mikrofon, VGA, RJ45
(LAN), HSDPA (Option)
- Akku: 6-Zellen-Lithium-Ionen-Akku – bis zu 9 Stunden
- Gewicht: 1,36 kg (inkl. 4-Zellen-Akku)


Samsung X120: 4- oder 6-Zeller
Bild: Notebookjournal.de/SJ
Samsung X120: 4-
oder 6-Zeller
Samsung bewirbt die neue X-Serie mit bis zu neun Stunden Akkulaufzeit. Auf der IFA hatten wir nicht genug Zeit, um wenigstens einmal den Akku vollkommen leerlaufen zu lassen.

Vor kurzem hatten wir ein Acer Aspire 1810T im Test. Das Subnotebook mit 11,6-Zoll Display hielt in unserem Battery Eater Test gute 5,5 Stunden durch, allerdings mit einem stromsparenderen Einkern-Prozessor.

Link zum: Testbericht Acer Aspire 1810T

Das Gewicht des Subnotebooks soll bei 1,4 Kilogramm liegen, damit wäre es minmal leichter als das Acer 1810T.

Die glänzenden Oberflächen sind etwas kratzempfindlich und Fingerabdrücke bleiben auf dem Lack haften. Die silberne Leiste umrahmt das Chassis und vermittelt einen hochwertigen Eindruck. Der Schwung an den Seiten ist gewöhnungsbedürftig, aber sobald der Deckel geschlossen ist, erkennen wir den Sinn dieser Schanze. Dumm nur, dass die wenigsten Nutzer ihr Notebook im geschlossenen Zustand betrachten.

In der Kürze der Zeit haben wir nicht viel testen können. Vermutlich haben wir deswegen keine große Hitze- und Geräuschentwicklung des Samsung X120 vernommen. Wenn uns die geringe Lautstärke in einem ausführlicheren und längeren Benchmarkszenario erneut begegnen wird, hat Samsung gute Arbeit geleistet.

Typischer Subnotebook-Kontrast
Fest steht schon, dass Samsung beim Display gepatzt hat. Die Helligkeit von 180 cd/m² geht in Ordnung, aber schwarze Flächen leuchten mit 1,3 cd/m² zu hell. Gute Schwarzwerte liegen unter 0,3 cd/m². Aufgrund der hellen Schwarztöne kommt nur ein Kontrast von 138:1 zustande.

Samsung X120: glänzendes Display
Bild: Notebookjournal.de/SJ
Samsung X120: glänzendes Display

Im 16:9-Format kommt das Display mit HD-Ready Auflösung daher. Die nicht entspiegelte Anzeige löst also mit 1366 x 768 Pixeln auf. Sehr große Blickwinkel ermöglicht das Panel. In der Horizontalen haben wir nur leichte Einbußen der Helligkeit verzeichnen können, welche aber keine Auswirkungen auf das Erkennen des Bildinhaltes haben. Etwas eingeschränkter sind Nutzer in der vertikalen Bewegungsfreiheit, hier können wir ab ca. 45° keinen Text mehr lesen.




 


Kommentare zum Artikel ( 4 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Neuer Intel U7300 im Samsung X120
von dontbugme am So, 13.09.2009 23:51 Uhr

Are you sure about that Gigabit LAN for the X120? Every other
site seems to report only 100Mbits LAN :( Would be big fail for
the x120 if it's only 100Mbits imo...
AW: Neuer Intel U7300 im Samsung X120
von loop am Fr, 11.09.2009 20:11 Uhr

Vielen Dank Taxi :)
AW: Neuer Intel U7300 im Samsung X120
von taxi am Fr, 11.09.2009 18:39 Uhr

Maße der X-Serie: 381.9×256x24-32.4 mm (X520),
341.9×235.5×23.2-31.5 mm (X420), 296.5×208.9×25.4 mm
(X120) Gewicht : 2.09kg (X520), 1.76kg (X420), 1.36kg
(X120) Mehr Daten und Fotos hier:
[url]http://www.gadgetfolder.com/samsung-x120-x420-and-x520-new
-series-of-ultra-slim-laptops.html[/url]

Kategorie:
Angetestet



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Links zum Hersteller
Homepage
Websupport