Zur Startseite
HomeTestsGaming bis 16,4" > Toshiba Satellite A500-14H
TEST Toshiba Satellite A500-14H
Multimedia mit Gaming-Würze
von Annegret Seufert am Di, 08.09.2009



Multimedia oder Gaming-Notebook?
Vor einiger Zeit haben wir das Toshiba Satellite A300-1R2 getestet. Für den Preis von 650 Euro war das A300 ein Multimedia-Notebook mit einem Ausreichend als Testergebnis. Den Nachfolger wollten wir natürlich auch testen, um zu sehen ob Toshiba Kritikpunkte ausgeräumt hat.



Das Toshiba Satellite A500-14H erreichte unsere Redaktion und wir waren gespannt auf das neue Multimedia Notebook. Nach einigen prüfenden Blicken und dem Auswerten des Datenblattes stellten wir fest: Das A500-14H gehört in die Gaming-Kategorie. Die Leistung des Intel Core 2 Duo P8700 Prozessors und der ATI Mobility Radeon HD 4650 Grafikkarte bringen das Notebook eindeutig in den Gamer-Bereich bis 16,4-Zoll.

Datenblatt des Satellite A500-14H
- Prozessor: Intel Core 2 Duo P8700 (2.53Ghz)
- RAM: 8 GByte Arbeitsspeicher
- Festplatte: 500 GB / 5400 rpm
- Anzeige: 16" WXGA HD TruBrite
- Grafik: ATI Mobility Radeon HD 4650 (1024 MByte DDR3)
- Besonderheiten: eSATA, TV-Tuner (analog/DVB-T), HDMI-CEC, ExpressCard54-Slot
- Betriebssystem: Microsoft Vista Home Premium (32bit+64bit)
- Preis: 1.200 Euro; bei Amazon nachschauen


Lack und Fingerabdrücke
Die Toshiba Satellite-Reihe wird fortgesetzt. Wie die bei den Vorgängern des A500-14H sticht das schwarz-silberne Glanzlack-Design heraus. Tastatur und Arbeitsfläche sind ebenfalls voll in schwarzem Lack, allerdings nicht mehr so stark glänzend wie bei dem A300-1R2.

Das schwarz-silberne Touchpad unterscheidet sich nur in seiner Mattheit gegenüber dem restlichen Notebook. Menschen mit einer Fingerabdruck-Phobie sollten lieber einen Sicherheitsabstand halten. Schon nach dem Auspacken ist das Notebook voll von Fingerabdrücken.

Passend zur Glanz-Optik, die Lautsprecher. Durch ihre Silber-schwarze-Verzierung passen sie sich dem A500 perfekt an. Eine gute Sound-Qualität ist inklusive.

Tastatur
Bild: notebookjournal.de/AS
Fingerabdrücke auf Handballenablage und Tastatur inklusive Spiegelungen

Das Touchpad ist leicht angeraut und matt, dadurch besteht nicht die Gefahr, es auf den zweiten Blick zu übersehen. Allerdings sind die zugehörigen Tasten spiegelähnlich. Zusätzlich sind die Tasten leicht schwerfällig. Allerdings ist das kein Ärgernis für den Gelegenheits-Touchpad-Nutzer.

Die Tasten an der Multimedia-Steuerung reagieren erst nach mehrmaligen Versuchen. Auf Dauer ist ihre Schwerfälligkeit ziemlich lästig.

Verarbeitung / Robustheit
Trotz Fingerabdrucksammelstelle hat das Testnotebook eine tolle Optik. Allerdings gibt es auch etwas zu bemängeln. Auf der Handballenablage über dem DVD-Slot-In-Fach gibt das Notebook zu stark nach. Das ist auf das Slot-In-Laufwerk zurückzuführen.

Das Notebook ist ziemlich robust. Bis auf die kleine Fläche über dem Slot-In-Laufwerk gibt es auf der Eingabefläche nirgends nach. Auch die Tastatur ist fest mit dem Chassis verankert. Die Tasten haben eine angenehme Größe. Für angenehmes Tippen auf Dauer, ist daher gesorgt.

Verarbeitung
Bild: notebookjournal.de/AS
Ein Fingernagel passt locker zwischen Rahmen und Chassis

Nachteile bringt die silberne Umrahmung am Chassis. An der linken Seite haben wir die Möglichkeit, mit dem Fingernagel zwischen Umrahmung und Laptop zu gelangen. Allerdings lässt der Schlitz sich nicht weiter an der Seite vergrößern.

Bildschirm Seitenansich
Bild: notebookjournal.de/AS
Bildschirm
Seitenansich
Die Kunststoff-Scheibe, welche das rahmenlose Display bildet, kann in den Ecken leicht in das Deckel-Gehäuse gedrückt werden. Dies ist jedoch nur ein marginales Problem. Sonst ist der Deckel fest verbaut. Auch mit Druck auf die Fläche bemerken wir keine Veränderung durch Druckstellen auf dem Display.

Die Scharniere zwischen Notebook und Deckel sind fest verbaut. Dadurch wird das Öffnen ein wenig zäh. Beim Öffnen benötigen wir zwei Hände. Das Chassis muss festgehalten werden, da man sonst den Deckel nicht weiter als ein paar Zentimeter öffnen kann.


Auf der nächsten Seite: Der Toshiba A500-14H im Game-Check


 


Kommentare zum Artikel ( 1 Antwort )
Zur Diskussion im Forum

Kontra: Lüfter
von paderborner81 am So, 17.01.2010 16:57 Uhr

Das mit dem "leise" summenden Lüfter kann ich leider nicht
bestätigen. Er läuft ständig im Minutentakt auf 70% an und geht
nach ein paar Sekunden wieder aus. Das ist wirklich extrem
nervig sodass ich das Notebook wieder umtauschen werde.

Kategorie:
Gaming bis 16,4"

Testergebnis
Gaming bis 16,4"
Toshiba Satellite A500-14H
gut
Test vom 08.09.2009


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Wärmeentwicklung
Soundqualität
Antennen-Anschluss
Leistung für Spiele
Geringe Kontraste
Kurze Akkulaufzeit



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1199 €

Service Hotline
01805 / 969010 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
August 2009