Zur Startseite
HomeTestsOffice > Toshiba Tecra S10-129
TEST Toshiba Tecra S10-129
Lärmender Business-Bolide
von Daryush Ghassemi am Mi, 20.05.2009



Bullig oder Bravourös?
Notebooks werden billiger, flacher und leichter – das Tecra S10 von Toshiba stemmt sich gegen diesen Trend und erscheint selbstbewusst als massiger Office-Klotz.

Ist diese Selbstsicherheit berechtigt, oder ist das Tecra S10 in Zeiten von ultraflachen Slimeline-Notebooks Fehl am Platz?

Klotzig statt Filigran: Toshiba Tecra S10-129
Bild: notebookjournal D/C
Klotziger Business-Begleiter: Toshiba Tecra S10-129

Eckdaten Tecra S10-129
- Intel Core2 Duo Prozessor T9550
- 2 GByte RAM (2x 2GB)
- 320 GB SATA-Festplatte mit 7200rpm
- 15,4" WSXGA+ TFT (1680 x 1050 Pixel)
- 802.11a/g/Draft-N WLAN
- HSPA/UMTS – Modul
- Fingerprint Reader
- Windows Vista Business / Windows XP Professional (Recovery DVD)

Link: Datenblatt Tecra S10-129

Bullige Erscheinung...
Groß, voluminös, schwer: Das Tecra S10 versucht erst gar nicht, seine stämmige Erscheinung aufzulockern. Bei einem fast 4cm hohen Gehäuse mag das auch nicht einfach sein. Doch durch geschickteres Design hätte man dem Business-Rechner etwas von seiner Schwere nehmen können.

Klotz in der Landschaft: Tecra S10-129
Bild: notebookjournal D/C
Klotz in der Landschaft: Das Tecra
S10-129 will kein Leichtgewicht
sein

Ein gutes Beispiel hierfür ist die ThinkPad-SL-Reihe, welche mit Ihrem spitz zulaufenden Gehäuse nicht ganz so massiv wirkt.

... mit guter Verarbeitung

Displayscharnier des Toshiba Tecra S10-129
Bild: notebookjournal D/C
Displayscharnier des
Toshiba Tecra
S10-129
Die Displayscharniere halten die Anzeige auch bei starker Erschütterung sicher fest. Sie sind zudem äußerst beweglich, und erlauben es, das Display sehr weit nach Hinten zu kippen.
Die Handballenauflage ist stabil, gibt aber unter festem Druck deutlich nach.

Die Tastatur vermittelt einen deutlichen Anschlag, allerdings ist der Tastatur-Hub für den Geschmack des Autors einen Hauch zu kurz ausgefallen. Dafür aber muss man schon viel Kraft aufwenden, um der Tastatur ein Durchbiegen zu entlocken.
Trackpoint des Tecra S10-129
Bild: notebookjournal D/C
Trackpoint des Tecra
S10-129


Touchpad und Touchpad-Tasten reagieren präzise, und komplettieren die positive Vorstellung der Eingabegeräte. Als Mausersatz ist neben dem Touchpad auch ein Trackpoint verbaut.

Dieses vor allem für 10-Finger-Schreiber nützliche Feature findet sich auch bei den ThinkPads von Lenovo und bei den EliteBooks von HP.

Tecra S10-129: Das Chassis
Bild: notebookjournal D/C
Durchweg beständig: Chassis des Tecra S10-129


Auf der nächsten Seite: Ausstattung...

Gehäuse
Verwindungssteifheit GehäusePunkte2
Stabilität HandballenauflagePunkte2
Deckel
Verwindungssteifheit DeckelPunkte2
Scharniere QualitätseindruckPunkte2
Scharniere BeweglichkeitPunkte2
DeckelverschlussPunkte2
Eingabe
Schalter, TastenPunkte2
TastaturPunkte2



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Toshiba Tecra S10-129
sehr gut
Test vom 20.05.2009


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Ausstattung
Leistung
2 Betriebssysteme
Teuer
Lüftergeräusch



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Hersteller-Preis
1749 €

Service Hotline
01805 / 969010 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Januar 2009