Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > Dell XPS 17 - L702X
KURZTEST Dell XPS 17 - L702X
Arbeitsloser Touchscreen
von AndreasK am Do, 20.10.2011



Dell XPS 17 mit Touchscreen
Unser heutiges Testmodell unterscheidet sich von den bisher getesteten Dell XPS 17 vor allem beim Display. Nachdem wir den Varianten mit HD+ und 3D-Display bereits sehr gute Noten erteilen durften, versucht sich heute die Variante mit Touchscreen.

Link: Dell XPS 17 mit HD Ready Display Testbericht (Dezember 2010)
Link: Dell XPS 17 mit 3D Display Testbericht (April 2010)


Da die verschiedenen Konstellationen des Dell XPS 17 alle dasselbe Gehäuse besitzen, wundert es nicht, dass oft dieselben Stärken (gute Verarbeitungsqualität, Anschlussverteilung und ausgewogene Klangbild des 2.1 Lautsprechersystems) und Schwächen (schlechtes Wärmemangement und damit einhergehenden Geräuschentwicklung des Lüfters) auftreten. Eine entscheidende Neuerung aber finden wir im heutigen Testgerät vor: die Nvidia Optimus Technologie hat ihren Weg nun auch im Dell XPS 17 zu uns gefunden. Damit wird es im Idle etwas kühler und leiser. Vor allem sollte die Akkulaufzeit davon profitieren.

Spezifikationen Dell XPS 17 L702X:

- 17,3-Zoll HD+ with Multi-touch WLED TL (1600x900)
- Intel Core i7-2630QM (2,0 – 2,9 Ghz)
- Nvidia Geforce GT 555M (3 GB DDR3 VRAM) / Intel HD Graphics 3000
- 4 GByte DDR3 RAM
- 500 GByte SATA Festplatte (7.200 rpm)
- 2x USB 3.0, 1x USB 2.0, 1x eSATA/USB2.0, Kartenleser
- Mini-DisplayPort, HDMI, DVD-Brenner, Webcam (2 MP)
- W-LAN (b / g / n), Bluetooth 3.0, Ethernet
- 3,65 kg inkl. Akku (90 Wh)

Aktuelles Angebot (20.10.2011):
Dell XPS 17,3-Zoll HD+ with Multi-touch WLED TL bei Dell ab 949 Euro

Neu ist bei unserem aktuellen Testgerät der Touch-Screen. Um gleich mit der Tür ins Haus zu fallen: Es ist nicht leicht, mit dem im Touch-Screen-Modus schwerfällig wirkenden Windows umzugehen. Fast jedes gezielte auf den Monitor Tippen geht schief. Die Handschrifterkennungssoftware entpuppt sich eher als humorvoll, denn als nützlich. Zu weit ist der Monitor vom Nutzer entfernt. Schwere Arme sind die Folge. Außerdem fehlt der Halt. Beim Antippen wackelt das Display vor sich hin. Kein Wunder, die 'Rückendeckung' fehlt. Wer also effizient arbeiten will, sollte die konventionellen Eingabegeräte Tastastur und Touchpad nutzen.


Doch nicht nur der Touch-Screen, sondern auch die Luminanz des Displays ist kaum zu gebrauchen. Bisher hatten wir die das 3D Display mit überwältigenden 358 Candela und die HD+ Option mit guten 237 Candela im Test. Der Touchscrenn flimmert dagegen mit 158 Candela vo sich hin. Analog ist der Kontrast mit ca. 190:1 nicht gerade überwältigend. Wer ein Dell XPS 17 kaufen möchte, sollte also auf den Touch-Screen verzichten.

durchschnittl. Luminanz [cd/m²]
durchschnittl. Luminanz
Kategorie: Multimedia ab 17"
0
80
160
240
373

Bei allen bisher getesteten Varianten wird das Gehäuse unter Last bis zu 50°C warm. Das ist eigentlich zu warm, doch man muss bedenken, dass unser Testgerät nicht drosselt. Leistungsverluste unter Volllast bleiben also aus. Ob man die Lärmkulisse und angenehmen Oberflächentemperaturen hinnehmen kann, wird vom Einsatzbereich des Nutzers abhängen.

Wer dies in Kauf nimmt, wird mit einem zwar wuchtigen, jedoch – sofern die richtige Konstellation gewählt wurde – qualitativ hochwertigen Gerät konfrontiert, das nicht nur durch Stabilität glänzt, sondern auch durch ein hervorragendes Soundsystem mit JBL-Lautsprechern samt Subwoofern – der für einen Laptop ungewohnt tiefe Bässe in die Luft pumpt.


Allerdings sollte man mit dem Dell XPS 17 sorgfältig umgehen, denn der Lack ist kratzempfindlich. Die beleuchtete Tastatur ist aufgrund des geringen Hubs und der gering nachgebenden Basis für den Vieltipper eher nicht geeignet – das dürfte den Mainstream-Multimedia-User jedoch weniger stören.

Fazit

Es bleibt also dabei; das Dell XPS 17 ist eines der derzeit besten 17-Zoll Notebooks am Markt - versagt aber mit dem Touchscreen seinen Dienst. Es kommt nur auf die richtige Zusammenstellung an. Vom Touchscreen können wir nach diesem Test also abraten. Die Konfigurationen mit 3D-Display und 'normalem' Monitor verrichten ihre Aufgaben deutlich besser.

Link: Dell XPS 17 mit HD Ready Display Testbericht (Dezember 2010)
Link: Dell XPS 17 mit 3D Display Testbericht (April 2010)



Auf der nächsten Seite: Benchmarks Dell XPS 17


 


Kommentare zum Artikel ( 1 Antwort )
Zur Diskussion im Forum

AW: Dell XPS 17 - L702X - Arbeitsloser Touchscreen
von noplan am Do, 20.10.2011 22:15 Uhr

So viel Geld und dann so ein schlechter Lüfter... Dell sollte
endlich mal was in der Richtung tun. Ich saß heute in der Uni
am Tisch mit 4 Leuten (=4 Notebooks). Dazwischen war ein Vostro
1520 und der Lüfter war mehr als präsent zu hören und hat alle
anderen Lüfter kräftig übertönt. Trotz 20 Leuten, die am
diskutieren waren nervte der Lüfter. Und sowas verkauft Dell
als...

Kategorie:
Multimedia ab 17"

Testergebnis
Multimedia ab 17"
Dell XPS 17 - L702X
gut
Test vom 20.10.2011


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

Stabilität
Verarbeitungsqualität
Klangbild der Lautsprecher
Anwendungsleistung
3D-Leistung
Akkulaufzeit
Touch-Screen/Software-Kombination
Luminanz
Lüfterlautstärke unter Last



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Hersteller-Preis
1423 €

Service Hotline
069 9792 7200 (Euro 0,04/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport