Zur Startseite
HomeTestsGaming bis 16,4" > Samsung R560 Aura P8400 Madril
TEST Samsung R560 Aura P8400 Madril
DDR3-Gamer im Crystal-Look
von Marco Obendorf am Fr, 05.09.2008



Schmales Crystal-Design


Bild: notebookjournal/SC
Samsung R650 im Crystal-Look

Einfache Notebooks locken derzeit keine Käufer mehr an. In einigen Preisklassen gibt es nur geringe Leistungsunterschiede. Der Lifestyle-Faktor spielt daher eine immer größere Rolle. Um sich von der Masse abzuheben und eine größere Identifikation zu erzeugen entwickeln Hersteller eigene Produktdesignlinien, wie Fujitsu Siemens mit dem Core & Shell Design. Den selbem Weg schlägt Samsung mit dem weinrot-schwarzen Crystal-Look ein.

Was bei LCD-TVs begann wird bei den Notebooks fortgesetzt. Blickfang beim R560 von Samsung ist der weinrote Streifen an der Vorderseite, welcher in Schwarz auf die glänzende Handballenauflage übergeht.


Bis auf die Eingaben ist die gesamte Arbeitsumgebung in tief glänzendem Schwarz gehüllt. Gleiches gilt für den Deckel. Silberne Leisten über der Tastatur und als Umrandung des Touchpads verstärken den edlen Look des Crystal-Designs. Nachteil der Glanzorgie: Fingerabdrücke werden magisch angezogen. Ein Poliertuch zum Entfernen liefert Samsung mit. Großen Anklang in der Redaktion findet die schmale Silhouette des R560.

Wo mit Optik „geprotzt“ wird sollte auch die Verarbeitung stimmen. Samsung-typisch gibt es beim R560 nicht viel auszusetzen. Trotz der geringen Höhe ist die Steifigkeit des Chassis in Ordnung. Sie kommt zwar nicht an die eines Acer Aspire 5930G heran, hier spielt jedoch der Formfaktor eine größere Rolle.


Bild: notebookjournal/SC
Scharnier und Lautsprecher
Handballenauflage und Tastatur schließen sich dem Bild an. Erst bei starkem Druck ist ein Nachgeben wahrnehmbar. Gleichermaßen überzeugen können die Scharniere. Sie haben das Display fest im Griff und zeichnen sich durch eine gute Beweglichkeit aus.


Interessenten werden mit den Eingaben keine Probleme haben. Zwar muss bei der Tastatur auf einen separaten Numblock verzichtet werden, die Tasten zeichnen sich aber durch einen sehr guten Druckpunkt aus, der nicht zu leichtgängig daherkommt und viel Rückmeldung bietet.

Leichtgängig lässt sich das Samsung R560 mit dem Touchpad steuern. Durch eine angeraute Oberfläche können Icons auf dem Desktop zielsicher und präzise angesteuert werden.



Auf der nächsten Seite: Leistungs- und Gamecheck


 


Kommentare zum Artikel ( 29 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

an alle!
von unexim am So, 07.06.2009 00:11 Uhr

Hallo erstmal, ich suche zur Zeit ein neues Notebook für mich
und würde gerne wissen welches ihr mir empfehlen könntet. Neben
dem hier besprochenen Samsung R560 (allerdings in der
Studentbook Version:
[url]http://www.studentbook.de/r560-p9500-stbk.html[/url]) hab
ich auch das neue ASUS N81VP-VX012C im Auge. Primär brauch
ich das Notebook für Office und Multimedia,...
AW: DDR3-Gamer im Crystal-Look
von NineEleven am Mi, 21.01.2009 13:21 Uhr

Danke für den guten Test, der mir im Dezember meine
Kaufentscheidung sehr erleichtert hat. Habe mich - unter
anderem - aufgrund dieses Tests für das R560 P8400-Madril
entschieden und habe den Kauf noch keine Sekunde
bereut. Mein Fazit: Ein mobiler Gamer, der meinen Desktop-PC
vollständig verdrängt hat!
AW: DDR3-Gamer im Crystal-Look
von lhwparis am Sa, 11.10.2008 01:21 Uhr

vielen dank für deine hilfe zu so später stunde noch:) mit der
annahme das ich die einstellung in der trial version nicht
ändern kann lag ich richtig oder? gibt es einen anderen
kostenlosen benchmark den ich genau auf eure werte einstellen
kann um die ergebnisse zu vergleichen?

Kategorie:
Gaming bis 16,4"

Testergebnis
Gaming bis 16,4"
Samsung R560 Aura P8400 Madril
gut
Test vom 05.09.2008


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

3D-Leistung
Sehr gute Akkulaufzeit
Geringer Stromverbrauch
Wärme- und Geräuschentwicklung
DDR3 Arbeitsspeicher
kontrastschwaches Display
Kein eSATA



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
999 €

Service Hotline
01805 / 121213 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
August 2008