Zur Startseite
HomeTestsConvertibles > Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB
TEST Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB
Klipp klapp – 13-Zoll-Convertible mit Full-HD-Touchscreen
von Marcel Magis, Robert Tischer am Di, 24.09.2013



Einleitung, Spezifikationen, Gehäuse, Verarbeitung

Das Convertible Vaio Duo 13 mit Windows 8 Pro Betriebssystem liegt uns in der Luxusvariante zum Test vor: Satte 2000 Euro soll das Ultrabook mit Carbongehäuse in der High-End-Konfiguration mit Intel Core i7-Prozessor, 8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB großer SSD, LTE-Modul und Digitizer kosten. Rund 1400 g wiegt das Convertible mit dem 13,3 Zoll großen Bildschirm, das sich mit einem Handgriff vom Ultrabook in ein Tablet verwandeln lässt und umgekehrt. Auffälligste Änderung zum Sony Vaio 11: Die Arbeitsfläche bietet etwas mehr Platz, sodass anstatt eines Trackpoints ein kleines Touchpad eingebaut ist.

Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB
Bild: notebookjournal.de
Das Sony Vaio Duo 13 kostet happige 2000 Euro. Dafür bekommt man modernste
Ultrabook-Hardware.

Spezifikationen Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB

Touchscreen: 13,3 Zoll (1920 x 1080 Pixel), glänzend
Prozessor: Intel Core i7-4500U (1,8 - 3 GHz)
Grafik: Intel HD Graphics 4400
Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3 RAM (1600 MHz)
Massenspeicher: 256 GB SSD
Schnittstellen: 2 x USB 3.0, Kartenleser (SD, MS), HDMI, Headset-Anschluss
Konnektivität: WLAN (a/b/g/n), LTE, Bluetooth, NFC
Abmessungen / Gewicht: 332 x 15,8 - 23,5 x 213 mm / 1335 g
Sonstige Ausstattung: Digitizer, 8-Megapixel-Kamera, 2,1-Megapixel-Webcam, HDMI-to-VGA-Adapter, WLAN-Router


Angebote vom 24.09.2013

Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB (cyberport.de) - 1919 Euro
Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB (amazon.de) - 1919 Euro
Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB (notebooksbilliger.de) - 1919 Euro
Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB (conrad.de) - 1999 Euro


Verarbeitung und Verwandlung

Paint it black: Neben einer weißen Version bietet Sony das Vaio Duo 13 mit matt-schwarzem Gehäuse an: Base-Unit und Displaydeckel bestehen aus Carbon, das breite Displayscharnier aus einer Magnesium-Legierung. Die Base-Unit besitzt eine Keilform, durch zwei Knicke neben der Tastatur kommt das Design Batman-Fans entgegen. Das Convertible hinterlässt durch seine äußere Gestalt und den verwendeten Materialien einen guten Eindruck. Man vermutet nicht, dass sich in dem flachen Gehäuse leistungsfähige Ultrabook-Komponenten verstecken.

Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB
Bild: notebookjournal.de
Die keilförmige Base-Unit des Sony Vaio Duo 13 verjüngt sich nach vorne um knapp
10 mm.

Der gute Eindruck setzt sich fort, wenn man das Carbon-Gehäuse anfasst: Die Haptik ist hervorragend. Problematischer sieht es mit der Stabilität aus: Die Base-Unit lässt sich leicht verwinden, das Gehäuse knarzt dabei besorgniserregend. Im Notebook-Modus fällt zudem auf, dass der Displayrahmen recht labbrig ist, vor allem an der oberen und unteren Kante. Schon bei leichten Verwindungen knackt der Rahmen. Etwas stärkerer Druck auf den Touchscreen wird mit Fehldarstellungen auf dem Display quittiert.

Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB
Bild: notebookjournal.de
Der flache Deckel des Sony Vaio Duo 13 beherbergt den Touchscreen und ist mittig
aufgehängt.

Das Convertible Sony Vaio Duo 13 ist kein Verwandlungskünstler wie die Sony Vaio Fit multi-flip PC, die Sony auf der IFA 2013 vorgestellt hat. Mit dem Vaio Duo 13 sind lediglich zwei Arbeitsmodi möglich: Notebook- und Tablet-Modus. Im Tablet-Modus liegt der Deckel auf der Base-Unit, der Touchscreen ist dabei nach außen gerichtet. Beim Transport sollte man Touchscreen und Ultrabook daher besser in einem Sleeve oder einer Tasche verstauen. Durch die Keilform der Base-Unit ist der Touchscreen leicht zum Nutzer geneigt. Mit einem Gewicht von 1335 g ist das Vaio Duo 13 zu schwer, um es in einer Hand zu halten und mit der anderen bedienen zu können.

Um den Touchscreen für den Notebook-Modus aufzurichten und die magnetische Arretierung zu überwinden, muss der Deckel an der Geräterückseite angehoben werden. Nachdem die Arretierung gelöst ist, klappt der Deckel selbst auf. Allerdings sollte man den unteren Rahmen des Deckels auf der Base-Unit nach hinten schieben. Nur dann rastet der Touchscreen an zwei Metallhaken ein und sitzt fest genug für die Touch-Bedienung. Ein Nachteil der Konstruktion ist, dass der Touchscreen im Notebook-Modus nur in einem festen Winkel von etwa 45 Grad aufgestellt werden kann. Um das Vaio Duo 13 in den Tablet-Modus zu konvertieren, fasst man am besten den Deckel mit beiden Händen an den Seiten unten an und lässt ihn nach hinten gleiten.

Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB
Bild: notebookjournal.de
Metallhaken ragen links und rechts aus der Base-Unit des Sony Vaio Duo 13 und
fixieren den Displaydeckel im Tablet- und Notebooks-Modus.

Insgesamt fünf Gummifüße auf der Unterseite des Vaio Duo 13 sollen für Halt auf glatten Arbeitsflächen sorgen. Das gelingt den Füßchen allerdings kaum, sie bieten keinen besonders guten Grip. Beim Verstellen des Touchscreens rutschte das Vaio Duo 13 auf unseren Bürotischen umher.

Sony Vaio Duo 13 SVD1321Z9EB
Bild: notebookjournal.de
Spitze, harte Gummifüße am Sony Vaio Duo 13 sorgen für zu wenig Halt auf harten
Unterlagen.


Auf der nächsten Seite: Display, Anschlüsse und Ausstattung


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Convertibles



PRO KONTRA

Akkulaufzeit
Tastatur
Drosselung im Tablet-Modus
WLAN-Empfangsstärke
Lautstärketasten



 Artikel
 Galerie




Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1918 €

Hersteller-Preis
2000 €

Service Hotline
01805 / 776776 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport