Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Sony Vaio T1511M1ES
TEST Sony Vaio T1511M1ES
Beschwingt – Ultrabook mit 15 Zoll großen Full-HD-Touchscreen
von Robert Tischer am Di, 02.04.2013



Einleitung, Spezifikationen, Gehäuse und Eingabegeräte

Das Ultrabook Sony Vaio T15 verfügt über einen 15-Zoll-Touchscreen mit Full-HD-Auflösung. Das flache Notebook wiegt 2200 g und ist damit nicht so mobil wie die kleineren T-Modelle Vaio T11 und Vaio T13, die seit Sommer 2012 erhältlich sind. Das Vaio T15 ist erst seit Anfang 2013 auf dem Markt und das einzige Modell der T-Serie mit einem integrierten optischen Laufwerk.

Sony Vaio T1511M1ES
Bild: notebookjournal.de
Das Sony Vaio T15 wiegt 2200 g und entspricht in der Höhe knapp den
Ultrabook-Richtlinien von Intel.

Die Prozessorwahl ist aufgrund der Ultrabook-Klassifizierung auf stromsparende Intel-CPUs beschränkt, eine dedizierte Grafikkarte für höhere 3D-Leistung ist nicht im Angebot. Das Testgerät Vaio T1511M1ES hebt sich von der Basisausstattung, die für 780 Euro zu haben ist, mit einem hochauflösenden Display, größerer HDD sowie einer CPU mit Turbo Boost ab und kostet 899 Euro.

Spezifikationen Sony Vaio T1511M1ES

Display: 15,5-Zoll-Touchscreen, Full-HD (1920 x 1080 Pixel), spiegelnd
Prozessor: Intel Core i5-3337U (1,8 – 2,7 GHz)
Grafik: Intel HD Graphics 4000
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3 (1600 MHz)
Massenspeicher: 24 GB Flash-Speicher, 500 GB HDD (5400 U/min)
Schnittstellen: USB 3.0, 2 x USB 2.0, Kartenleser (SD, MS), HDMI, VGA, Audio
Konnektivität: WLAN b/g/n, Gigabit-Ethernet, Bluetooth 4.0
Abmessungen / Gewicht: 380 x 24-28 x 257 mm / 2200 g
Sonstige Ausstattung: Tastaturbeleuchtung

Weitere Infos im Datenblatt


Angebote vom 02.04.2013

Sony Vaio T1511M1ES (amazon.de) - 869 Euro
Sony Vaio T1511M1ES (notebook.de) - 869 Euro
Sony Vaio T1511M1ES (notebooksbilliger.de) - 869 Euro
Sony Vaio T1511M1ES (cyberport.de) - 879 Euro


Gehäuse und Eingabemöglichkeiten

Das silberfarbene Gehäuse des Sony Vaio T15 ist verwindungssteif und auch die Handballenauflage vermittelt einen stabilen Eindruck. Dem entgegen steht die rechte Kante der Base-Unit, die auf Druck stark nachgibt. Das optische Laufwerk sitzt locker im Gehäuse und klappert beim Transport. Außerdem könnten das Tastaturbett, die hintere Kante der Base-Unit und der schwere Displaydeckel stabiler sein. Die beiden vorderen Ecken sind wie bei den kleineren T-Modellen T11 und T13 scharfkantig.

Sony Vaio T1511M1ES Base-Unit
Bild: notebookjournal.de
Die Vorderkanten des Sony Vaio T15 sind sehr spitz.

Die viel zu leichtgängigen Scharniere erschweren die Arbeit mit dem Touchscreen. Taps in der oberen Hälfte des Displays gelingen kaum, weil das Display beim Tippen stark nachwippt. Reflexionen fallen so noch störender auf und Erschweren das Ablesen.

Sony Vaio T1511M1ES Scharniere
Bild: notebookjournal.de
Die Scharniere des Sony Vaio T15 halten den Touchscreen demotiviert in Position.

Das 99 x 56 mm große Touchpad ist etwas zu klein geraten und sitzt mit 29 mm Abstand zur Vorderkante weit hinten. Das Klick-Pad ist leicht schief in die Handballenauflage eingelassen. Bei Nutzung klickt es bürotauglich leise und nimmt Befehle von bis zu vier Fingern schnell und präzise an.

Sony Vaio T1511M1ES Arbeitsfläche
Bild: notebookjournal.de
Das Touchpad des Sony Vaio T15 sitzt ungewohnt weit hinten. Praktisch: Die
Pfeiltasten sind vom Rest der Tastatur abgesetzt.

Die schwarze Tastatur ist mit einem Nummernblock ausgestattet und bei Bedarf hintergrundbeleuchtet. Für die Beleuchtung stehen dem Nutzer drei Optionen zur Verfügung: immer an, immer aus oder nach Tastendruck für 15 Sekunden an. Der Druckpunkt der Tasten ist weich und der Hub ist kurz, doch zumindest der harte Tastenanschlag bietet ein sicheres Feedback. Die Pfeiltasten sind vom Tastenblock spürbar abgesetzt, sodass die Navigation einfacher von der Hand geht.




 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Sony Vaio T1511M1ES
befriedigend
Test vom 02.04.2013


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Abwärme
Display
Displayscharniere
Lüftergeräusch



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 849 €

Hersteller-Preis
899 €

Service Hotline
01805 / 776776 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport