Zur Startseite
HomeTestsZubehör > SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls
TEST SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls
Handspiel – Haptischer Game-Controller für Touchscreens
von Robert Tischer am Di, 22.01.2013



Einleitung

Touchscreens erweitern die Eingabemöglichkeiten bei Spielen. Jedoch fehlt vielen Spielern das haptische Feedback eines berührungsempfindlichen Displays. SteelSeries verspricht mit dem Free Touchscreen Gaming Controls-Set, das sich an der Funktionsweise eines Gamepads orientiert, Abhilfe.

SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls
Bild: notebookjournal.de
Der Game-Controller SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls bietet auf
Touchscreens eine haptische Rückmeldung

Im 20 Euro teuren Paket befinden sich drei Taster und ein Joystick, die mit Saugnäpfen auf dem Touchscreen angebracht werden. Bei der Positionierung über den Schaltflächen dienen sie als Eingabeunterstützung und bieten dem Nutzer eine fühlbare Rückmeldung und einfachere Orientierung beim Spielen ohne hinsehen zu müssn. Das Set funktioniert unabhängig vom Betriebssystem auf jedem kapazitativen sowie resistiven Touchscreen. Die Eingabehilfe besteht größtenteils aus Kunststoff und Gummi und vermittelt einen robusten, aber keinen wertigen Eindruck. Für den Transport des 8 g leichten Sets legt SteelSeries eine Box bei, in der die vier Eingabegeräte platzsparend und sicher untergebracht sind.

Steelseries Free Touchscreen Gaming Controls
Bild: notebookjournal.de
Sicher gelagert: die Transport-Box für die SteelSeries Free Touchscreen Gaming
Controls


Joystick

Vor einer Spiele-Session mit den SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls sollte das Display mit fettlösenden Mitteln gereinigt werden. Um die Haftbarkeit der Saugnäpfe aufrecht zu erhalten, empfiehlt SteelSeries die Verwendung eines Klebebandes, das auf die Saugnäpfe geklebt und wieder abgezogen wird. Wer die Ratschläge befolgt, wird mit besserem Grip des Joysticks belohnt. Allerdings haftet der Joystick auf verschiedenen Tablet-Displays unterschiedlich stark.

Steelseries Free Touchscreen Gaming Controls
Bild: notebookjournal.de
Der Joystick der SteelSeries Free Touchscreen Gaming Controls rutscht auf
verschiedenen Tablet-Displays unterschiedlich stark.

Als Hauptproblem erweist sich die feste Größe des Joysticks. Weil die Spiele-Entwickler keiner standardisierten Anordnungen der Navigations-Flächen folgen, fällt die Positionierung bei jedem Spiel anders aus. Folglich passt der Joystick des SteelSeries Free Touchscreen Gaming Control Sets nur in wenigen Fällen auf die entsprechenden Befehlsflächen und verdeckt sogar manchmal wichtige Flächen, sodass die Kontrolle des Spiels leidet.

Die kreisförmige Anordnung der Saugnäpfe stellt gleichzeitig die Grenze des Bedienradius dar. Der Innenkreisdurchmesser beträgt knapp 43 mm, während der Außenkreis einen Durchmesser von rund 57,5 mm aufweist. An 7-Zoll-Tablets wie beispielsweise dem Google Nexus 7 kann der Joysticks ohne große Sichteinschränkungen verwendet werden. Generell gilt: je größer der Touchscreen, desto besser die Sicht. Auf einem 10-Zoll-Tablet bereitet das Spielen mehr Freude, weil der Joystick noch weniger in die Anzeigefläche ragt.


Auf der nächsten Seite: Spiele und Rückmeldung


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Zubehör



PRO KONTRA

Gewicht
Betriebssystemunabhängig
Plug and Play
Arretierung Joystick
Ungenaue Steuerung



 Artikel
 Galerie




Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 19 €

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport