Zur Startseite
HomeTestsTablets > Medion P9516
TEST Medion P9516
Bei Medion tabt es wieder
von Michael Moser am Do, 29.03.2012



Hardware und Datenübertragung
Medion verbaut im Lifetab P9516 fast dieselbe Hardware wie im Vorgänger P9514. Ein Nvidia Tegra 2-Prozessor mit einem Gigahertz Taktrate und On-Chip-GeForce-Grafik plus ein Gigabyte LPDDR-Arbeitsspeicher treiben das Tablet an. 32 Gigabyte interner Speicher sind implementiert, von denen etwa 26 Gigabyte zum Befüllen mit Mediendateien übrigbleiben. Die Performance im PassMark Performance-Test Mobile von 1.612 Punkten ist erwartungsgemäß gut – der Tegra 3 im Asus Eee Pad Transformer Prime TF201 schafft 2.173 – die Leserate von etwa 24 Megabyte pro Sekunde und die Schreibrate von circa 18 MByte/s lassen aber zu wünschen übrig. Im Betrieb fielen uns jedoch keine nennenswerten Performance-Einbrüche auf, auch nicht beim Multi-Tasking mit mehreren geöffneten Apps und Browserseiten sowie Youtube-Filmen in HD blieb die Anwendungsleistung geschmeidig.

Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Kategorie: Tablets
0
200
400
600
800
2.173

Auf dem Lifetab P9516 ist das Android-Betriebssystem in der Version 3.2.1 vorinstalliert, Medion kündigte jedoch ein kostenloses Update auf Android 4.0 innerhalb „kurzer Zeit“ an.


Simkarten-Slot Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
Simkarten-Slot
Medion Lifetab P9516
microSD-Karten-Slot Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
microSD-Karten-Slot
Medion Lifetab P9516
microSD-Karten-Slot Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
microSD-Karten-Slot
Medion Lifetab P9516







Daten lassen sich beim Medion Lifetab P9516 vielfältig übertragen, es bringt mit einer HDMI- und einer Micro-USB-Buchse sowie diversen Adaptern und dem proprietären Daten-/Lade-Port die wichtigsten mit. Die Micro-SDHC-Schnittstelle für bis zu 32 Gigabyte große SD-Karten gehört auch dazu. Die ist aber leider sehr umständlich zu befüllen und nur schwer zugänglich: Wenn man den büroklammerähnlichen Drahtschlüssel nicht dabei hat, bleibt der Zugriff verwehrt, das gleiche Spiel beim Simkarten-Slot (das System ist vergleichbar mit dem des Apple iPhone 4 oder iPhone 4s), SD-Karten werden zudem erst nach einem System-Neustart erkannt. Warum man gerade für den positiverweise von außen zugänglichen, oft benötigten SD-Kartenslot ein so kompliziertes System gewählt hat, will sich uns nicht erschließen. Hier verschenkt „Medionovo“ Ergonomiepunkte.

Lieferumfang Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
Lieferumfang Medion Lifetab P9516

Kabellos nimmt das P9516 via WLAN b/g/n, Bluetooth 3.0 sowie UMTS Kontakt zum virtuellen Datenhighway auf. Mit dem im Paket befindlichen Aldi Talk Prepaid Starter-Set mit einem Startguthaben im Wert von zehn Euro schnürt Medion gleich ein UMTS-Start-Paket. Natürlich besitzt das Medion Lifetab P9516 keinen Sim-Lock. Browserseiten werden schnell geladen und fehlerfrei –auch mit Flash – dargestellt. Der WLAN-Empfang ist stabil und reicht einigermaßen weit. Mit der GPS Test-App fanden wir allerdings nur zwei Satelliten, während das Samsung Galaxy S2 an derselben Stelle derer vier bis fünf Weltumkreiser registriert. Das spricht nicht für einen leistungsstarken Empfänger.

Geeignet für das Leben draußen?
Akkulaufzeit unter Last [Minuten]
Kategorie: Tablets
0
120
240
360
613

Nicht gänzlich. Medion gibt für das Lifetab P9516 eine Akku-Laufzeit von maximal zehn Stunden an. Der verbaute Lithium-Polymer-Akku hält laut Battery Benchmark App etwa zehn Stunden. Im realen Alltagsbetrieb mit Surfen und Multi-Tasking schafft das Lifetab P9516 etwa sechs Stunden, bei Videowiedergabe kommt man auf circa sieben Stunden. Das sind gute Werte, die für einen Einsatz abseits einer Stromquelle sprechen und denen des Lenovo K1 entsprechen.

Temperatur-Messung-oben-last
Bild: notebookjournal.de/as
Temperatur-Messung-oben-last

Temperatur-Messung-unten-last
Bild: notebookjournal.de/as
Temperatur-Messung-unten-last
Temperatur-Messung-oben-idle
Bild: notebookjournal.de/as
Temperatur-Messung-oben-idle
Temperatur-Messung-unten-idle
Bild: notebookjournal.de/as
Temperatur-Messung-unten-idle







Im Lastbetrieb erwärmt sich das Lifetab P9516 auf durchschnittlich 30° C an der Ober- wie auch der Unterseite, der Peak liegt hier bei knapp 33 Grad Celsius. Im Idle sind es nur 28° C oben wie unten. So wird das Tablet in keiner Situation zu heiß zum Anfassen, also auch hier kein Problem unterwegs.

Aufgrund des klotzigen Designs und den 768 Gramm Gewicht lädt das Lifetab P9516 aber nicht gerade zur exzessiven Mobilnutzung ein, hier macht auch das spiegelnde, relativ dunkle Display einen Strich durch die Draußen-Nutzung.

Bitte mit Vollaustattung

Lieferumfang Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
Lieferumfang Medion Lifetab P9516

Logos Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
Logos Medion Lifetab
P9516
Lieferumfang Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
Lieferumfang Medion
Lifetab P9516
Lenovo-Netzteil Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
Lenovo-Netzteil
Medion Lifetab P9516
Schutzfolie Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
Schutzfolie Medion
Lifetab P9516

Sleeve Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
Sleeve Medion
Lifetab P9516
Sleeve Medion Lifetab P9516
Bild: notebookjournal.de/as
Sleeve Medion
Lifetab P9516







Medion gibt sich auch beim Lifetab P9516 gewohnt spendabel und packt diverse Boni in die Schachtel. Darin enthalten sind ein Ladekabel (mit Lenovo-Schriftzug), ein weibliches USB-Adapterkabel mit Host-Funktion für Sticks und dergleichen, ein USB-Verbindungskabel zum PC, ein HDMI-Kabel zum Anschluss an Flachbildschirme, ein In-Ear-Headset mit drei verschiedenen Gummiaufsätzen, ein 132 Gramm leichtes Lenovo-Netzteil, eine mattierte Display-Schutzfolie, ein Kunstledersleeve sowie ein Putztuch in Tabletgröße, alles in schwarz. Weiterhin mit drin sind ein kleiner, grauer Kunststoffrakel zum Aufbringen der Folie nebst Mini-Putztuch in grau und eine DVD mit dem Android-Source-Code für das P9514 und das P9516. Die Folie schützt zwar das Display, kann aber Spiegelungen nicht wirklich wirksam verhindern. Obligatorisch sind die Anleitungen, Kurzanleitungen und Garantiekarten.

Der Lieferumfang fällt somit recht üppig aus. Außerdem installiert der Hersteller diverse, nützliche Apps auf dem Gerät vor, darunter Documents to Go, Lifetab Media oder auch Printershare und Zeichen Pad.


Auf der nächsten Seite: Lebensbrett oder Todgeburt?


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Tablets



PRO KONTRA

Akkulaufzeit
Anwendungsleistung
enorme Ausstattung
Display zu dunkel
Verarbeitung
Sensoren
Kameras



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 399 €

Hersteller-Preis
399 €

Service Hotline
01805 / 633466 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
29.03.2012