Zur Startseite
HomeTestsOffice > LG S510-G.CBCBG Saladi
TEST LG S510-G.CBCBG Saladi
Office-Notebook deluxe
von jseb am Do, 26.03.2009



Was muss ein Hersteller anbieten, um in Zeiten der Office-Notebook Massenware auf zu fallen? LG wählt die Preisstrategie und setzt selbigen ganz hoch an. 950 Euro werden für das S510 fällig.

Die Tester wundert dass, denn das kundige Auge erkennt schnell: die Konfiguration mit Intel P7350, Chipsatz-VGA und matter 15.4“-Anzeige gibt es anderswo für 700 Euro.

Es ist normal, dass ein gutes Chassis, eine matte Anzeige und eine gewisse Anschlussvielfalt ein Mehr an Geld kosten. Doch ist der „Aufpreis“ von 250 Euro gerechtfertigt?

Link: Gute Alternativen ab 700 Euro (Fazit)

Die Redaktion schaut sich das LG S510 aus der Nähe an. Ist das 900 Euro Office-Book eine lohnende Investition in die Zukunft?

Konfiguration LG S510-Saladi - P7350
- Intel Pentium Core 2 Duo P7350 2x 2,0 GHz
- 3072 MB RAM, 250 GB Festplatte
- 15.4" WXGA (1280 x 800) LED Backlight None Glare
- DVD Dual Super Multi Brenner
- Mobile Intel GMA 4500MHD
- Bluetooth, Fingerprint, HDMI, VGA
- Windows Vista Business & Windows XP Professional (OEM)

Link: Details der Konfiguration im Datenblatt

Optisch ein harter Brocken

Ansicht
Bild: Notebookjournal/RT
LG S510-Saladi - P7350: mit hochwertigem aber wuchtigem Eindruck

Deutliches Kennzeichen des LG S510: die klare Optik im Iceberg-Design. Dem Betrachter wird klar: entgegen dem Trend zu immer flacheren Notebooks versucht LG nicht, die Größe des Gehäuses zu vertuschen. Im Gegenteil, die Form der Anschlussleisten und der Ecken betont die Wuchtigkeit und die Technik.

Arbeitsumgebung
Bild: Notebookjournal/RT
LG S510-Saladi - P7350: ohne die Aufkleber wirkt die Arbeitsumgebung aufgeräumt
und schlicht

Geprägt wird LGs S510 von einer klaren Optik im „Iceberg-Design“. Der Deckel kommt in einem gebürsteten Aluminium-Look daher – es handelt sich aber um Kunststoff. Innen ist die Arbeitsumgebung mit einer mattschwarzen Wabenstruktur bedeckt.

Die matte Anzeige ist von einem spiegelnden Rahmen verschont geblieben. Lediglich ein sehr schmaler Hochglanz-Rahmen umsäumt das Panel.

Bei der Verarbeitung leistet sich das S510 einige Mängel. Die Handballenauflage auf der linken Seite gibt leicht nach. Das Chassis kann mit zwei Händen leicht verwunden werden. Dies geht aber nicht über die Notebook üblichen Toleranzen hinaus.

Scharnier
Bild: Notebookjournal/RT
LG S510-Saladi - P7350: Scharnier

Fest im Griff haben die Scharniere das Display, die jedoch sehr schwergängig sind. Hier müssen die Tester schon mit beiden Händen anfassen, um den Deckel zu öffnen. Selbiger kann übrigens auf volle 180 Grad geöffnet werden.

Gelungene Eingaben

Ziffernblock
Bild: Notebookjournal/RT
LG S510-Saladi - P7350: abgespeckter Ziffernblock

Erfreulich sind die gelungen Eingaben. Vielschreiber bekommen bei der Tastatur einen Numblock gratis und dank eines kurzen Abwärtshubs ist ein schnelles Auslösen der Tasten gewährleistet. Das Touchpad kann gleichermaßen überzeugen. Desktopsymbole lassen sich präzise und schnell ansteuern.


Auf der nächsten Seite: Leistungs Basics mit DDR2


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
LG S510-G.CBCBG Saladi
sehr gut
Test vom 25.03.2009


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Akkulaufzeit
Leistung
mattes & helles Display
geringe Lautstärke
Anschlüsse (eSATA, HDMI)
Docking-Port
geringe Kontraste



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 950 €

Service Hotline
01803 11 54 11 (Euro 0,09/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Dezember 2008