Zur Startseite
HomeTestsNetbooks > Acer Aspire One D150
TEST Acer Aspire One D150
Neues Acer Aspire One D150 im Test
von Danielle am Mi, 04.03.2009



Hoher Schreibkomfort
Trotz kleiner Tastatur ist der Schreibkomfort des 10-Zollers hoch. Der kurze Hub der Tasten bedarf lediglich etwas Eingewöhnungszeit.

Abgesehen davon gibt es an den Eingabegeräten des D150 nichts zu meckern. Der Druckpunkt der Tasten ist klar und das Feedback gut. Das Touchpad reagiert flink und präzise. Die durchgehende Touchpadtaste ist angenehm leise.


Ergonomische Vorzüge
Die Ergonomie des Aspire D150 kann sich sehen lassen. Selbst unter Volllast wird der Mini nicht lauter als 25 dB(A). Im Akkubetrieb summt lediglich die Festplatte vor sich hin. Die gemessenen 22 dB(A) sind kaum zu hören.

An der Oberseite bleibt der Mini auch nach längerer Benutzung kühl. Die erreichte Höchsttemperatur von 32 Grad liegt absolut im grünen Bereich. An der Unterseite erhitzt sich der Mini mit 45 Grad jedoch deutlich.

Wärmeentwicklung
Bild: notebookjournal D/C
Wärmeentwicklung

Der nächsten Stromrechnung kann der Anwender gelassen entgegensehen. 12,8 Watt unter Volllast und 11 Watt im Officebetrieb sind vorbildliche Werte. Zu verdanken hat der D150 diesen geringen Verbrauch dem neuen Prozessor N280. Der hat einem geringen TDP von 2.0 Watt (thermische Verlustleistung).

Office Betrieb (Browser & Word) [Watt]
Energieverbrauch im Officebtrieb
Kategorie: Netbooks
0
4
8
12
21


Auf der nächsten Seite: Das hat sich doch gelohnt


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Netbooks

Testergebnis
Netbooks
Acer Aspire One D150
sehr gut
Test vom 04.03.2009


Aktuelle Note: gut  Erklärung

PRO KONTRA

Akkulaufzeit
Verarbeitung
Ergonomie
Anwendungsleistung
Spiegelnder Displayrand
Kontraste



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 360 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
März 2009