Zur Startseite
HomeTestsOffice > Asus UL50VG-XX003V
TEST Asus UL50VG-XX003V
GeForce G210M im Slim-15-Zoller
von Sebastian Jentsch / Annegret Seufert am Mo, 26.10.2009



Zwei-Kerne und Nvidia Hybrid-Grafik
Flaches Notebook mit flacher Leistung? Acer setzte zum Start seiner Timeline-Serie im Sommer 2009 auf Einkern-ULV Prozessoren von Intel. Vor allem der Core 2 Duo SU3500 war eine beim Hersteller beliebte Komponente. Die Kunden liebten den Core 2 Solo weniger.

Die CULV-Solo-CPU brachte zwar eine hohe Laufzeit aber sehr wenig Anwendungsleistung. Der Vorsprung gegenüber Intel Atom Netbooks war gering. Vor diesem Hintergrund ist erfreulich, dass Acer oder auch Samsung die Solo Variationen seit kurzem durch Core 2 Duo oder Pentium Duo ersetzt. Die Solo-CPU-Geräte sind aus diesem Grund deutlich günstiger geworden.

Link: Acer Aspire 5810TZ-414G32MN

Asus bringt erst jetzt seine Ultra-Flach-Serie UL auf den Markt und überspringt direkt die Einkern-Generation. Ein Intel Core 2 Duo SU7300 soll Windows 7 nebst Anwendungen flott über die Bühne bringen. Als kleines Schmankerl übertaktet Asus den SU7300 geringfügig auf 1.34 GHz (Messung CPU-Z, PC-Wizzard). Mehr dazu auf Seite 2 Gute Anwendungsleistung.

Das 13.3-Zoll Schwestermodell Asus UL30A hatten wir bereits im Test. Es überzeugte mit geringen Emissionen und sehr guter Laufzeit.

Für Freunde des schnellen Spiels gibt es auch etwas: im UL50VG steckt eine Hybrid-Grafik. Dies bedeutet, die im Chipsatz integrierte Intel GMA 4500MHD wird durch eine dedizierte NVIDIA GeForce G210M abgelöst, wenn Anwendungen nach 3D-Performance verlangen. Sogar kleine Spiele sind damit möglich, wie wir in der Redaktion ausprobiert haben. Siehe Seite 3 Gamer mit hybrider Geforce G210M?

Ansicht
Bild: Notebookjournal/RT
Asus UL50VG G210M: die Hybrid-Grafik erlaubt automatisches oder manuelles
Umschalten zwischen Chipsatz-GPU und Nvidia G210M

Datenblatt Asus UL50VG-XX026V
- Prozessor: Intel Core 2 Duo SU7300 2x 1.34 GHz ULV
- Grafik: Intel Graphics Media Accelerator 4500HD & NVIDIA GeForce G210M (512MB)
- Anzeige: 15.6-Zoll, 1366 x 768, 720p, nicht entspiegelt
- Arbeitsspeicher: 4 GByte RAM
- Festplatte: 320 GByte Seagate 5.400 rpm
- Optisches Laufwerk: DVD+/-RW Matshita DVD-RAM UJ862AS
- Anschlüsse: WLAN b/g/n, 3 x USB, HDMI, VGA, 2 x Audio, Gigabit LAN
- TFT / Auflösung: 15.4“ WXGA Glare-Display
- Laufzeit: 4 Stunden unter Last im Test (5.600 mAh, Li-Ion)
- Farbe: schwarz
- Betriebssystem: Windows 7 Home Premium
- Preis: ab 799 Euro

Link: Alle Details im Datenblatt zum Asus UL50VG-XX003V

Asus UL30A
Bild: Asus
Asus UL30A
Tipp: Wer auf die Nvidia-Grafik und den SU7300 verzichten kann, der findet das Asus UL50A bei AMAZON schon ab 635 Euro. Es handelt sich um die silberne Variante, auf der Fingerabdrücke weniger sichtbar sind.


Legeres Design
Das Asus UL50VG-XX003V hat ein besonderes Merkmal, das ist seine Größe. Der 15-Zoller ist der größte der „Ultra-Thin-Notebooks“ von Asus. Die Höhe des geschlossenen Asus UL50VG ist ähnlich der Größe einer (stehenden) 50-Cent Münze. Der Deckel ist matt und schwarz und besteht aus gebürstetem Aluminium. Fingerabdrücke bleiben auch dort auf dem Deckel zurück und lassen sich schlecht entfernen. Diese sieht der Nutzer allerdings nicht so extrem, wie bei den Notebook-Deckeln in Glanzlack.

Deckel UL50VG
Bild: Notebookjournal/RT
Asus UL50VG G210M: Der Deckel aus gebürstetem Aluminium sieht optisch gut aus,
fängt aber dennoch gern Fingerabdrücke ein.

Beim Chassis hat Asus mit Glanzlack nicht gespart. Alles glänzt und zieht Fingerabdrücke magisch an. Das Touchpad besitzt viele kleine Vertiefungen. Es hat die gleiche Lackierung wie das Chassis. Durch das Muster und die silberne Taste des Pads erkennt der Nutzer es auf den ersten Blick, auch wenn das Pad eine Einheit mit der Handauflage bildet. Die Starttaste und die „Grafik-Umschalt-Taste“ sind ebenfalls silbern.

Chassis
Bild: Notebookjournal/RT
Asus UL50VG G210M: Das Gehäuse können wir vglw. leicht verwinden.

Die Tastatur ist schwarz und matt. Die Tasten sind weiß beschriftet. Für die FN-Tastenfunktion hat Asus hellblaue Beschriftungen gewählt. Die Farben passen sich gut dem restlichen Design an.

Alle Bilder in der Galerie des Asus UL50VG schwarz.

Vgl, UL30A
Bild: Notebookjournal/RT
Asus UL50VG G210M: es gibt auch eine silberne Version - UL50A

Verarbeitung mit Mängeln
Asus ist beim UL50VG ein wertiger Material-Mix gelungen. Die Alu-Oberfläche des dünnen Deckels harmoniert mit den glatten Flächen des Innenraums. Dennoch haben wir an der Verarbeitung etwas auszusetzen. Das Asus UL50VG lässt sich mit beiden Händen ohne größere Probleme verbiegen. Die Handballenauflage gibt bei Druck leicht nach, allerdings fällt das während des Arbeitens oder Spielens nicht auf.

Der Deckel lässt sich ebenfalls verbiegen, wenn wir an beiden Ecken anfassen. Zusätzlich erkennen die Tester Druckstellen am Display, wenn etwas auf den Deckel drückt. Positiv ist allerdings, der Deckel ist äußerst dünn. Die Scharniere wirken auf die Tester nicht vertrauenswürdig. Es ist ein leichtes das Display ein wenig hin und her zu schieben. Die Scharniere sind aber sehr fest angezogen, wir benötigen beide Hände, um das Notebook zu öffnen.

Alu-Oberfläche
Bild: Notebookjournal/RT
Asus UL50VG G210M: Alu-Oberfläche auf dem Deckel

Die Tastatur hat keinen angenehmen Druckpunkt. Zudem haben die Tester das Gefühl, die Tastatur ist schwammig und nicht fest verbaut. Den Grund dafür sehen die Tester im Anschlag. Er ist zu weich und die Tasten wirken dadurch klappernd.

Das Touchpad des Asus UL50VG bringt ein größeres Manko mit. Das Touchpad reagiert oftmals nicht und der Nutzer muss mehrmals darüber fahren, um eine Reaktion zu erhalten. Die Sensibilität der Voreinstellung kann jedoch in der Touchpad-Software in der Systemsteuerung nachjustiert werden.


Auf der nächsten Seite: Gute Anwendungsleistung


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
Asus UL50VG-XX003V
sehr gut
Test vom 26.10.2009


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

gute Laufzeit
gute Grafikleistung
leise und kühl
nicht entspiegelte Anzeige
klappernde Tasten



Game Check:
Guild Wars @ GMA 4500MHD:

Guild Wars @ Nvidia G210M:

World in Conflict @ G210M:

World in Conflict @ 4500MHD:



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 800 €

Service Hotline
01805 / 010920 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
November 2009