Zur Startseite
HomeTestsTablets > Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
TEST Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
Heißer Stoff – 10-Zoll-Tablet mit Tegra 4 und ultrahoher Auflösung
von Marcel Magis am Do, 19.09.2013



Einleitung, Spezifikationen, Gehäuse und Display

Mit dem eXcite Pro hat Toshiba ein modernes 10-Zoll-Tablet im Programm, werkelt doch mit dem Tegra 4 ein brandneuer Chip von Nvidia in seinem Innern. Auch die weiteren Punkte im Datenblatt lesen sich vielversprechend: Das 10-Zoll-Display löst 2560 x 1600 Pixel auf, das Soundsystem stammt von Harman Kardon und an Bord befindet sich microSD-Kartenleser, der bei der hochauflösenden Konkurrenz meist fehlt. Zudem ist das eXcite Pro das erste Tablet, das mit dem schnellen Funkstandard WLAN ac ausgestattet ist.

Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
Bild: notebookjournal.de
Das Datenblatt des Toshiba eXcite Pro verspricht ein spannendes Tablet.

Spezifikationen Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108

Display: 10,1-Zoll (2560 x 1600 Pixel), glänzend
Prozessor: Nvidia Tegra 4 (1,8 GHz)
Arbeitsspeicher: 2 GB DDR3L RAM (1600 MHz)
Massenspeicher: 16 GB eMMC
Schnittstellen: Micro-USB, Micro-HDMI, microSD-Kartenslot, Headset
Konnektivität: WLAN (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.0
Abmessungen / Gewicht: 260 x 10,4 x 178 mm / 632 g
Sonstige Ausstattung: 8-Megapixel-Kamera (hinten), 1,3-Megapixel-Webcam (vorne)


Angebote vom 19.09.2013

Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108 (amazon.de) - 429 Euro
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108 (cyberport.de) - 429 Euro
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108 (notebooksbilliger.de) - 429 Euro
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108 (redcoon.de) - 429 Euro


Gehäuse und Verarbeitung

Das Toshiba Excite Pro wirkt auf den ersten Blick etwas pummelig – der Eindruck mag durch die sehr stark abgerundeten Ecken und den silberfarbenen Kunststoffrücken verstärkt werden. Mit 10,4 mm Dicke gehört das Excite Pro jedoch nicht zu den voluminösesten Tablets, aber auch nicht zu den flachsten.

Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
Bild: notebookjournal.de
Das Gehäuse des Toshiba eXcite Pro macht einen stabilen Eindruck.

Das Gehäuse macht einen stabilen Eindruck und lässt sich kaum verwinden. Knarzgeräusche konnten wir dem Tablet nur mit viel Kraftaufwand entlocken. Allerdings reagiert der Touchscreen sehr empfindlich auf starken Druck, Fehldarstellungen sind die Folge.

Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
Bild: notebookjournal.de
Die Rückseite des Toshiba eXcite Pro besteht aus silberfarbenem Kunststoff.

Die Rückseite aus Kunststoff ziert ein Punktemuster, das deutlich zu spüren ist und sich unangenehm anfühlt.

Display

Das 10,1-Zoll-Display weist eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln auf, was für eine sehr hohe Pixeldichte von 299 ppi sorgt. Das iPad 4 muss sich da mit seinen 264 ppi geschlagen geben. Während der Kontrast von 794:1 überzeugt, sieht es bei der Luminanz etwas trüber aus: Das Display leuchtet im Schnitt 254 cd/m² hell. Die Luminanz reicht nicht aus, um Spiegelungen von Umgebungslichtern auf der Displayoberfläche auszugleichen. Für einen Außeneinsatz ist das Display damit kaum geeignet. Trotz manueller Einstellung der Bildschirmhelligkeit schwankte die Luminanz zeitweise.

Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
Bild: notebookjournal.de
Das Display des Toshiba eXcite Pro bietet eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln.
Der Kontrast überzeugt.

Die Blickwinkel sind dank IPS-Technologie gut, Farben invertieren auch aus spitzen Winkeln betrachtet nicht. Der Helligkeitseindruck nimmt dann jedoch weiter ab und auf der stark spiegelnden Oberfläche fallen Reflexionen noch störender auf.

Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
Bild: notebookjournal.de
Das Display des Toshiba eXcite Pro ist zu dunkel.

Die Haptik des Touchdisplays ist gewöhnungsbedürftig. Die Oberfläche fühlt sich eher nach sehr glattem Kunststoff an als nach Glas und der Finger wird leicht ausgebremst.




 


Kommentare zum Artikel ( 1 Antwort )
Zur Diskussion im Forum

AW: Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108 - Heißer Stoff – 10-Zoll-Tablet mit Tegra 4 und ultrahoher Auflösung
von avalance am Di, 12.11.2013 22:14 Uhr

Hi, netter Test, aber Micro USB und Mikro HDMI? Mit k oder c?
Meckern auf hohem Nievau. :P Ich nutze die einzige (momentan
verfügbare) Tegra4 Alternative neben dem Slatebook X2 von HP,
und zwar das ASUS TF701 und kann nicht verstehen, dass der
Tegra4 langsam sein soll. Im Gegenteil, ein schnelleres Android
Gerät ist mir bisher nicht untergekommen. Selbst ein...

Kategorie:
Tablets



PRO KONTRA

Pixeldichte Display
Stabilität
Displayhelligkeit
Haptik
Mobilität



 Artikel
 Galerie




Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 429 €

Service Hotline
01805 / 969010 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Weitere Tests aus der Kategorie:
Google Nexus 7 (2013)
Sony Vaio Tap 11
LG G Pad 8.3