Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Toshiba Portege A600-122
TEST Toshiba Portege A600-122
Déjà vu mit Preissturz
von Danielle Colditz am Sa, 13.12.2008



Mit schweren Schritten
Im Frühling diesen Jahres hatten wir bereits den kleinen Bruder getestet. Der Toshiba Portégé R500 schaffte in unseren Tests ein „Sehr Gut“. Nun fragen sich die Tester: womit hängt der enorme Preisunterschied von 1.200 Euro zusammen?
Toshiba Portege A600
Bild: notebookjournal D/C
Toshiba Portege A600

Von einem Brett können die Tester beim A600 nun wirklich nicht reden. Schon bei geringem Druck gibt die Handballenauflage merklich nach. Das gleiche gilt für Unterseite, Tastatur und Deckel.

Toshiba Portege A600
Bild: notebookjournal D/C
Toshiba Portege A600
Die Scharniere sind sehr leichtgängig. Die Folgen sind gravierend. Schon bei kleiner Erschütterung, können die Scharniere den Deckel nicht mehr in der gewünschten Position halten. Dieser kippt dann nach hinten.

Der Nutzer hat die Wahl zwischen: Deckel festhalten und permanentem Nachstellen. Beides nicht gerade angenehm für den vielbeschäftigten Geschäftsmenschen. In punkto Verarbeitung hatten wir uns mehr erhofft. 3 Punkte bekommt das A600 lediglich für seine Schalter und Tasten.
Toshiba Portege A600
Bild: notebookjournal D/C
Toshiba Portege A600

Konfiguration:
- Intel Core2 Duo Prozessor SU9300
- 2 GB Arbeitsspeicher
- 250 GB Festplatte
- 12“ WXGA TFT Hochhelligkeits Display mit LED - Hintergrundbeleuchtung
- 2 x USB 2.0, VGA, SATA/USB 2.0 Sleep- and-Charge
- 02.11a/g/Draft-N
- HSPA/UMTS bei 2100 MHz
- Original Windows Vista Business Edition


Matte Oberfläche, spiegelnde Tasten
Toshiba Portege A600
Bild: notebookjournal D/C
Toshiba Portege A600
Der silbergraue Mini kommt mit matter Oberfläche daher. Lästige Fingerabdrücke und Fettflecke sind nicht zu erwarten. Zumindest fast nicht.




Bei den Touchpadtasten hat der Hersteller das matte Design nicht ganz durchgehalten. Ausgerechnet hier erwartet den Nutzer eine spiegelnde Oberfläche. Ansonsten wirkt der Mini durch die abgerundeten Ecken nicht zu massig.

Dass die Unterseite etwa 1 cm unter dem Deckel hervorragt, ist Geschmackssache.


Auf der nächsten Seite: Magere Ausstattung


 


Kommentare zum Artikel ( 1 Antwort )
Zur Diskussion im Forum

Titel einfügen
von noplan am Sa, 13.12.2008 01:26 Uhr

Auf Seite 3 soll es wahrscheinlich LED anstatt
"LCD-Hintergrundbeleuchtung" heissen? Meine Güte, warum haben
so viele Hersteller Probleme damit sich um einen anständigen
Lüfter zu kümmern. Da hält einen vom Kauf eines 1200 EUR
Gerätes ein Bauteil für 1,50 EUR ab, sehr schade. Das
beschriebene Lüfterverhalten hatte ich bei meinem Vostro 1310
und habe es nach einer Weile...

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Toshiba Portege A600-122
befriedigend
Test vom 12.12.2008


Punktabzug: Verarbeitungsmängel & geringer Blickwinkel
Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

sehr gute Akkulaufzeit
geringer Verbrauch
UMTS-Modul
instabile Blickwinkel u. schlechte Kontraste
leichtgängige Scharniere
Lüfterverhalten im Akkubetrieb



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1600 €

Service Hotline
01805 / 969010 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
November 2008