Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > Toshiba Satellite A350D-10O
TEST Toshiba Satellite A350D-10O
Heimkino-Notebook
von Danielle Colditz am Di, 23.12.2008



Konsequenter Hochglanz
Angepriesen als Heimkino im Notebookmantel prüfen wir das Toshiba Satellite A350D-10O auf Herz und Nieren.

Komplettansicht Toshiba Satellite A350
Bild: notebookjournal D/C
Komplettansicht
Toshiba Satellite
A350
Im schlichten, schwarzen Hochglanzlook macht das Toshiba A350 einen edlen, ersten Eindruck. Bei Menschen mit Fingerabdruck-Phobie wird dieser aber nach 5 Minuten Nutzung verfliegen.

Die Liebe des Herstellers zur Hochglanzoptik geht bis zur Handballenauflage und Tastatur. Durch die Linienoptik fallen Fingerabdrücke auf der Handballenauflage aber weniger auf. Das Display füllt den Deckel sehr gut aus. Die Verarbeitung ist überwiegend gut. Die Scharniere halten den Deckel fest. Beim Prüfen der Verwindungssteifheit des Deckels knirschte dieser merklich.
Komplettansicht Toshiba Satellite A350
Bild: notebookjournal D/C
Komplettansicht Toshiba Satellite A350


Konfiguration des Toshiba Satellite A350
- AMD Turion Dual Core RM-70, 2.0 GHz
- 4GB DDR2 Arbeitsspeicher
- ATI Mobility Radeon HD 3650, 512 VRAM
- 500 GB Festplatte
- 16", 1366 x 768 Pixel, spiegelnd
- VGA, HDMI, e-SATA/USB-Kombo, FireWire, USB 4
- N-Draft, WLAN 802.11b/a
- 3.1 Kg

AMD bleibt AMD
Komplettansicht Toshiba Satellite A350
Bild: notebookjournal D/C
Komplettansicht
Toshiba Satellite
A350
Für die Anwendungsleistung soll ein AMD-Prozessor in Verbindung mit 4GB DDR2 Arbeitsspeicher sorgen. Der Turion-x2 wurde zusammen mit der Puma Plattform aus der 64-x2er Serie weiterentwickelt. In unserem PassMark-Test kommt der Turion-x2 RM70 auf 374 Punkte.

Intel-Verwöhnte wird das nicht zufrieden stellen. Zum Vergleich: ein Intel Dual Core T8300, wie er beispielsweise in dem Samsung Q70-Aura T8300 Tallinn verbaut wurde, schafft etwa 650-700 Punkte im PassMark-Test. Die 500GB Toshiba Festplatte des A350 liest mit 45,5 MByte/s. Auch nur ein mittlerer Wert.

Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Anwendungsleistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
400
800
1.200
1.600
2.473

Den Povray (dieser Test misst die Geschwindigkeit des Prozessors) überwand der RM70 in 2.041 Sekunden. Diese scheinbar schwache Leistung wird dem Normalbenutzer jedoch ausreichen. Einfache Multimediaanwendungen sind ohne Probleme machbar. Im Zweifel muss der Nutzer ein paar Minuten Zeit mitbringen. Intel-Fans werden in dieser anwendungsschwachen Vorstellung Bestätigung finden.

Povray 3.6 (CPU) [Sekunden]
CPU-Leistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
400
800
1.200
1.600
5.094


Grafikleistung des ATI Radeon Mobility HD 3650
Machbar sind auch ältere Spiele oder neuere auf niedrigen Detailstufen. Mehr schafft die Radeon HD 3650 nicht. 3.091 Punkte im 3D-Marktest zeigen: Spiele wie World in Conflict oder Call of Duty 4 sind unter niedrigen Details gerade noch flüssig spielbar. Die wirklichen Zocker kommen aber nicht auf ihre Kosten. Der Fokus der dedizierten Lösung liegt somit klar auf dem Multimediabereich.

Futuremark 3DMark 2006 [Punkte]
3D-Leistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
4.000
8.000
12.000
15.900

World in Conflict (1024x768, mittel) [FPS]
World in Conflict auf mittlerer Detailstufe
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
20
40
60
80
119


Auf der nächsten Seite: Mobilitäts- und Displayeinbußen


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
Toshiba Satellite A350D-10O
befriedigend
Test vom 23.12.2008


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Erstklassiger Sound
Sleep&Charge-System und HDMI CEC
Schlechte Akkulaufzeit
Schwache Kontraste
Schwache Anwendungsleistung
Schweres Netzteil



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Hersteller-Preis
850 €

Service Hotline
01805 / 969010 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport