Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > Toshiba Satellite X200-21X 8600GT-SLI
TEST Toshiba Satellite X200-21X 8600GT-SLI
Toshi für Gamer mit SLI
von oBi & jseb am Di, 18.12.2007



Mit Doppel-Grafik auf dicke Hose machen
Das Toshiba Satellite / Satego X200-21X ist - von der Seite betrachtet - ein ganz schön dickes Teil. Nicht nur optisch, auch in Sachen Hardware macht Toshiba auf dicke Hose: ZWEI NVidia GeForce 8600M-GT im SLI-Modus (zusammen 512 MByte VRAM) sollen ein exzellentes Spiele-Notebook hermachen.

Doppel-GPU
Bild: Notebookjournal/TH
Satellite X200-21X: Gamer mit starkem Doppel-Herz

Die Redaktion testet das Satellite X200-21X. Preis: zirka 1800 Euro. Der Laptop ist im örtlichen Media-Markt als Satego X200-21L bekannt. Preis dort: 1699 Euro. Die Ausstattung unseres Testgerätes unterscheidet sich nur in der Display-Auflösung vom Media-Markt-Satego. Der Satego bringt 1440 x 900 Bildpunkte an den Start. Der Satellite X200-21X kann 1680 x 1050 im 17-Zoll-Format vorweisen.

Der Vorgänger im Test: Toshiba Satellite / Satego X200-203
- GeForce 8700M-GT 256 MByte
- 1.680 x 1.050 17-Zoll
- Intel Core 2 Duo Prozessor T7300 2.0 GHz
- 2048 MByte RAM
- 300 GByte HDD, 4200 RPM

Meister
Bild: Notebookjournal/TH
Satellite X200-21X: Schon im Laden wird Kunde aufs Gaming getrimmt

Optisch ein Schwergewicht
Der Toshiba Satellite X200-21X ist hochwertig verarbeitet und macht einen robusten Eindruck.

X200-Look
Bild: Notebookjournal/TH
Satellite X200-21X: Im bewährten X200-Look

Das silberne Toshiba-Emblem hebt sich hübsch von der glänzenden, rot-schwarzen Deckellackierung ab. Das Display wird von einem großen wuchtigen Scharnier getragen, das nicht überfordert ist. Die Arbeitsumgebung ist von einem silbernen Rahmen umzogen und wirkt ebenfalls hochwertig.

Satellite Logo
Bild: Notebookjournal/TH
Satellite X200-21X: Satellite Logo

Im Betrieb leuchtet links unten das Satellite-Logo hellrot. Als wolle es sagen, ich bin bereit zum Spielen.

Leistung: Satt aber nicht fett
In Sachen Geschwindigkeit für Office-Programme oder Bild- und Videobearbeitung gibt es wenig zu meckern. Die Intel Core-2-Duo T7500 (2.2 GHz) macht ihre Sache gut. Unseren Povray-3.6-Benchmark arbeitet der Prozessor in nur 1.041 Sekunden ab. Das ist gut aber keine Spitzenleistung. Denn: je weniger Zeit umso besser.

Povray
Bild: notebookjournal.de/mO
Satellite X200-21X: Povray

Die zwei Toshiba 160-GByte-Festplatten können mit 40,8 MByte/s Lesen und mit 40,5 MByte/s Schreiben. Diese bedeutet einen hohen Datendurchsatz beim erzeugen großer Daten-Files wie Filme oder Fotos. Ein Raid-0 oder -1 Verbund der beiden rotierenden Scheiben hätte die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten aber noch mehr als verdoppeln können.

Alle Testwerte auf einen Blick

Für ein gutes Arbeits-Notebook spricht die hohe Auflösung von 1680 x 1050 Pixeln auf dem spiegelnden Display. Hier ist soviel Platz auf der 17-Zoll-Anzeige, dass sogar zwei Browser-Fenster nebeneinander passen. Allerdings ist eine hohe Auflösung auch nicht jedermanns Geschmack. Kleine Buttons und Drop-Down-Menüs sind nicht für alle Augen gleich gut geeignet.


Auf der nächsten Seite: 3D-Leistung

Festplatte
Performance Test (Sequential Read)in MB/s40.8
Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte587
Cinebench R9.5 (Multiple CPU Render Test)Sekunden33
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden58
GeekbenchPunkte279.2
Povray 3.6 (CPU)Sekunden1041



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Multimedia ab 17"

Testergebnis
Multimedia ab 17"
Toshiba Satellite X200-21X 8600GT-SLI
sehr gut
Test vom 18.12.2007


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Harman/Kardon Sound
kontraststarkes Display
3D-Leistung
Wärmeentwicklung
leuchtschwaches Display
geringe Akkulaufzeit



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Hersteller-Preis
1800 €

Service Hotline
01805 / 969010 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport