Zur Startseite
HomeTestsSmartphones > ZTE Grand X In
TEST ZTE Grand X In
Energiewende – 4,3-Zoll-Smartphone mit Intel Atom-Prozessor und qHD-Display
von Maxi Haase am Mo, 25.03.2013



Einleitung, Spezifikation, Verarbeitung Ausstattung und Display

Neben Huawei ist mit ZTE ein zweiter chinesischer Hersteller dabei, sich hierzulande einen Namen in der Mobilfunkbranche zu machen. Verkaufte ZTE bisher vor allem Smartphones im Billigsegment, peilt das Unternehmen mit dem Grand X nun die Mittelklasse an. 4,3-Zoll-Display, 1 GB Arbeitsspeicher und eine 8-Megapixel-Kamera hören sich nach einem ordentlichen Angebot an. Intels Atom-Prozessor soll dem vorinstallierten Android 4.0.4 via Hyper-Threading Dampf machen.

ZTE Grand X In
Bild: notebookjournal.de
Das rund 220 Euro günstige ZTE Grand X besitzt ein 4,3-Zoll-TFT-Display und wird
von einem Intel Atom-Prozessor angetrieben.

Spezifikationen ZTE Grand X In

Display: 4,3 Zoll, LCD, 960 x 540 Pixel
Prozessor: Intel Atom Medfield Z2460 (1,6 GHz)
Grafik: PowerVR SGX540
Arbeitsspeicher: 1 GB
Massenspeicher: 2 GB
Schnittstellen: Micro-USB 2.0, Audio, microSD-Slot (max. 32 GB)
Konnektivität: UMTS, HSDPA, GPRS, Edge, WLAN (802.11 b/g/n), Bluetooth 3.0
Abmessungen / Gewicht: 126 x 64,5 x 9,9 mm / 142 g
Sonstige Ausstattung: 8-Megapixel-Kamera (Hauptkamera), 0,3-Megapixel-Webcam, Headset


Angebote vom 25.03.2013

ZTE Grand X In (getgoods.de) - 223 Euro
ZTE Grand X In (notebooksbilliger.de) - 227 Euro
ZTE Grand X In (nullprozentshop.de) - 227 Euro
ZTE Grand X In (amazon.de) - 230 Euro


Design und Handling

Das ZTE Grand X besteht ausschließlich aus Plastik und ist komplett schwarz gehalten. Während die Rückseite in der Mitte mit einem griffigen Raster überzogen ist, sind die Ränder gummiert. Damit wirkt das Smartphone unspektakulär, aufgrund der passablen Dicke von 9,9 mm aber nicht plump.

Dank der kompakten Maße und den abgerundeten Ecken liegt das Gerät gut in der Hand. Allerdings fühlt sich der Kunststoff nicht hochwertig an und wird nach einigen Stunden Nutzung speckig. Bedenklich: Bereits bei leichtem Druck auf das Displayglas reagiert der Bildschirm mit Farbverfälschungen und Wellenbewegungen. Zusammen mit der nachgebenden, knarzenden Rückwand macht es nicht den stabilsten Eindruck.

ZTE Grand X In
Bild: notebookjournal.de
Zwiespältig: Einerseits lässt die abnehmbare Rückwand des ZTE Grand X einen
Akkuwechsel zu und ermöglicht einfachen Zugang zu SIM- und microSD-Slot.
Andererseits knarzt sie stark.

Positiv ist hingegen, dass sich die Rückwand abnehmen lässt. Damit erhält man einfachen Zugang zu Akku, SIM-Karten-Slot und microSD-Speicherkartenschacht.

Der Einschaltknopf sitzt rechts oben. Wie die seitlich positionierte Lautstärkewippe funktioniert er zuverlässig und besitzt einen klaren Druckpunkt. Die vier sensitiven Tasten für Home, Optionen, Zurück und Suchen dienen zur Steuerung von Android. Sie arbeiteten im Test einwandfrei.

Ausstattung und Konnektivität

Über den Micro-USB-2.0-Eingang auf der linken Gehäuseseite kann das ZTE Grand X Daten mit dem PC austauschen und geladen werden. Ein 3,5-mm-Eingang für Kopfhörer sitzt oben links; ein passendes Headset ist im Lieferumfang enthalten. Da der interne Massenspeicher mit 2 GB (von denen effektiv nur 1,5 GB frei sind) sehr knapp ist, ist ein Ausbau mittels microSD-Speicherkarte bitter nötig.

ZTE Grand X In
Bild: notebookjournal.de
Der Micro-USB-Port befindet sich beim ZTE Grand X an der linken Seite unten, der
Kopfhörereingang links oben.

Über WLAN 802.11 b/g/n integriert sich das Smartphone ins Heimnetzwerk, Bluetooth 3.0 ist ebenso an Bord wie UMTS.

Display

Die qHD-Auflösung von 960 x 540 Pixel reicht für ein 4,3 Zoll großes Display aus. Ein HD-Bild wäre zwar wesentlich schärfer, darf aber bei einem 220-Euro-Smartphone nicht erwartet werden.

ZTE Grand X In leuchtdichte
Bild: notebookjournal.de
Die Luminanz des ZTE Grand X ist nur durchschnittlich, aber der gute Kontrast-
und der hohe Schwarzwert gefallen. Auch die Blickwinkelstabilität ist gut.

Die Luminanz von 347 cd/m² hätte ruhig 100 cd/m² höher ausfallen dürfen, um bei hellem Umgebungslicht besser ablesbar zu sein. Davon abgesehen, fallen die übrigen Messwerte für ein Budget-Smartphone gut aus. Dank des niedrigen Schwarzwertes von 0,38 cd/m² ergibt sich ein hoher Kontrast von 913:1. Bildinhalte werden lebendig und intensiv dargestellt, die Blickwinkelstabilität überzeugt. Ein Invertieren der Farben tritt nicht auf, trotz Helligkeits- und Kontrastrückgang bleibt der dargestellte Inhalt gut erkennbar.

Schon nach kurzer Nutzung zeigt das TFT-Display des ZTE Grand X viele Fingerabdrücke. Auf Berührungen reagiert der Touchscreen nur träge.




 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Smartphones



PRO KONTRA

Austauschbarer Akku
Verarbeitung
Kamera



 Artikel
 Galerie




Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 222 €

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport